Zur mobilen Ansicht wechseln »

Games Pokemon für Nintendo Switch, Mario Kart für Virtual Reality.

Virtual-Reality-Version von Mario Kart
Virtual-Reality-Version von Mario Kart - Foto: Bandai Namco
Neben einem „echten“ Pokemon-Game für Nintendo Switch, wurden auch Metroid Prime 4, Yoshi und Rocket League für die Konsole angekündigt.

Nintendo hat im Rahmen der Spielemesse E3, die derzeit in Los Angeles stattfindet, neue Games angekündigt. Demnach arbeitet Game Freak an einem „Core“-Pokemon-Spiel für die Nintendo Switch.

Da es explizit als Core-Game bezeichnet wurde, dürfte es sich dabei nicht um ein Spin-Off handeln. Dieses Spiel wäre damit das erste echte Pokemon-Game, das nicht exklusiv auf einem Gameboy oder DS-System erscheint. Genauere Infos hat Nintendo nicht genannt. Bis zum Release könne es laut Game Freak noch ein Jahr dauern.

Metroid Prime 4

Nintendo kündigt offiziell Metroid Prime 4 für die Switch an. Außer dem Logo gab es nichts zu sehen. Auch ist nicht bekannt, wer das Spiel entwickelt oder wann es veröffentlicht werden soll. Das letzte große Metroid ist mit Teil 3 im Jahr 2007 erschienen.

Yoshi und Kirby

2018 wird ein neues Yoshi-Spiel für die Switch erscheinen, das einfach nur Yoshi heißt. Statt dem Wolle-Look im letzten Spiel ist es jetzt ein Papier/Karton-Look, der nach Bastelarbeiten aussieht.

Kirby heißt das neue Kirby-Spiel, das ebenfalls 2018 für die Switch erscheinen soll. Im Trailer ist zu sehen, dass bis zu vier Gamer kooperativ spielen können. Sind nicht genügend menschliche Spieler vorhanden, springt die CPU ein.

Mit Rocket League kommt das beliebte Multiplayer-Game Ende des Jahres auf die Switch. Als Exklusiv-Content wird es Mario-Hüte für die Autos geben.

Mariosaurus

Zu Super Mario Odyssey, das am 27. Oktober erscheinen wird, wurde ein neues Gameplay-Video gezeigt. Darin wirft Mario seine magische Mütze auf Gegner, um diese zu kontrollieren – vom Frosch über einen Panzer bis hin zum T-Rex.

Mario Kart VR

Die Ankündigung einer Virtual-Reality-Version von Mario Kart kommt nicht von Nintendo, sondern Bandai Namco. Das Game wird nur in einer VR-Spielhalle in Tokyo spielbar sein. Bandai Namco ist der Betreiber und will dort über 15 Virtual-Reality-Erlebnisse anbieten.

Der Trailer zeigt vier hydraulische Gaming-Stationen, die die Größe von Karts haben. Als VR-Headset dient HTC Vive. Über einen Vive-Sensor am Handgelenk werden Armbewegungen erkannt. So kann man etwa einen Schildkrötenpanzer auf den Vordermann schleudern.

Das Spiel wird nicht von Nintendo entwickelt und wird kein vollwertiges Game sein. VR-Erlebnisse in ähnlichen Spielhallen sind oft auf eine Spieldauer zwischen fünf und zehn Minuten ausgelegt. Ein Release von Mario Kart VR für den PC ist nicht angedacht.

(futurezone) Erstellt am 13.06.2017, 19:21

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?