Games
12.08.2014

Sierra kehrt mit neuem King's Quest zurück

Der legendäre Spiele-Entwickler Sierra kehrt als Marke für Indie-Games zurück. Den Anfang macht ein neuer Titel der King's Quest-Reihe, der 2015 erscheinen soll.

Sechs Jahre nach dem offiziellen Ende des Spiele-Publishers Sierra kehrt die Marke gemeinsam mit einem neuen Ableger von King's Quest und Geometry Wars zurück. Das gab Eigentümer Activision Blizzard bekannt, der die bekannte Marke als "Sierra Games" nutzen wird, um Titel von kleineren Studios zu promoten. Den Anfang macht die beliebte Adventure-Reihe King's Quest, von der 2015 ein neuer Ableger erscheinen soll.

Der Titel wird von "The Odd Gentlemen" entwickelt, das bislang lediglich den ungewöhnlichen Platformer "The Misadventures of P.B. Winterbottom" veröffentlicht hat. Das letzte King's Quest erschien erschien 1998, bereits mehrere Male wurde ein möglicher neunter Teil angekündigt und wieder eingestellt, unter anderem von Telltale Games.

Legendäres Sierra

Mit "Geometry Wars 3: Dimensions" wurde zudem ein neuer Ableger des Retro-Shooters angekündigt, dessen Vorgänger für Xbox, Xbox 360 und Windows erschienen sind. Der Entwickler Lucid Games will den neuen Titel bereits Weihnachten 2014 veröffentlichen. Sowohl bei King's Quest als auch Geometry Wars ist nicht bekannt, für welche Plattformen die Titel erscheinen werden. Sierra steht nach eigenen Angaben in Verhandlungen mit zahlreichen Indie-Entwicklern, die sowohl bekannte Reihen von Sierra fortsetzen als auch eigene Titel entwickeln werden.

Sierra wurde vor allem durch seine Point-and-Click-Adventures wie Leisure Suit Larry, Space Quest oder Gabriel Knight bekannt. Der Publisher vertrieb unter anderem auch die ersten Half Life-Titel von Valve, Crash Bandicoot, Tribes, Swat und Empire Earth. Nach zahlreichen Besitzerwechseln und Umbauversuchen musste das Unternehmen 2008 endgültig die Pforten schließen.