Sehr zur Freude der vor allem älteren Anwesenden wurde ein PS4-Remake des kultigen Adventures Grim Fandango angekündigt.

© undefined

E3
06/10/2014

Sony zeigt GTA5 für PS4, Uncharted 4 und LittleBigPlanet 3

Geht man von den E3-Pressekonferenzen aus, hat Sony den Konsolen-Krieg schon gewonnen und versucht es jetzt möglichst schmerzhaft für Microsoft enden zu lassen.

von Gregor Gruber

In den Nachtstunden des Montags, nach den vier wichtigen Pressekonferenzen, werden in Los Angeles gerne Meinungen unter den E3-Besuchern ausgetauscht. Wer hatte die besseren Games, wer konnte überraschen und vor allem: gewinnt Microsoft oder Sony die E3? So einseitig wie in diesem Jahr war das Duell der Gaming-Giganten schon lange nicht mehr.

Bei Microsofts Pressekonferenz schien ein Unterton der Resignation mitzuschwingen. Auch verzichtete man auf Angriffe auf die Konkurrenz und versuchte das Bild der familiären Gaming-Industrie zu vermitteln. Bei Sony sah das ganz anders aus. Hier gab man sich siegessicher und angriffslustig. Dementsprechend wurde auch das Friedensangebot von Microsoft nicht angenommen.

So hörte man Aussagen wie: „PlayStation steht über allen anderen“, „Spiele es als erster, spiele es besser“ und „Destiny ist auf der PS4 besser und größer als auf irgendeiner anderen Plattform“. Schließlich gab es noch einen Seitenhieb auf Microsofts Verkaufspolitik, in dem angemerkt wurde, dass Sonys Kamera immer schon optional war. Die Sony-Fans in der Veranstaltungshalle belohnten diese Pointe von Andrew House, CEO von Sony Computer Entertainment, mit wohlwollendem Gelächter.

a (1).jpg

USA E3 EXPO

a (4).jpg

House, President and Group Chief Executive Officer

USA E3 EXPO

a (2).jpg

USA E3 EXPO

a (3).jpg

a (5).jpg

USA E3 EXPO

USA E3 EXPO

LittleBigPlanet 3

Sony hat aber nicht nur die größere Klappe, sondern auch das eindrucksvollere Line-up. So wurde LittleBigPlanet 3 angekündigt, das im November für die PS4 erscheinen soll. Das Jump-and-Run bietet drei neue Charaktere, die unterschiedliche Fähigkeiten haben. Der Hund Oddsocks ist besonders schnell und beherrscht Walljumps. Toggle kann sich klein und leicht oder groß und schwer machen. Er kann durch enge Spalten schlüpfen oder in der Großform Gewichte nach unten drücken und Blöcke verschieben. Der Vogel Swoop kann fliegen und die anderen Charaktere tragen. Sackboy hat auch etwas dazugelernt. Er hat jetzt einen Fön dabei, mit dem er herunterhängende Plattformen aus dem Weg blasen kann.

Die Levels sind so designed, dass die Charaktere zusammenarbeiten müssen. Die User-kreierten Inhalte und Levels der ersten zwei Teile, die für die PS3 erschienen sind, sind kompatibel zum dritten Teil und können sofort zum Release des Spiels genutzt werden.

Uncharted 4

Dass eine Fortsetzung von Uncharted für die PS4 kommt, war ein offenes Geheimnis. Jetzt ist es offiziell. Uncharted 4 trägt den Zusatztitel „A Thief's End“ und soll 2015 erscheinen. Der kurze Trailer enthielt noch keine Spielszenen. Aus dem Dialog im Trailer geht hervor, dass Nathan die Schatzsuche eigentlich schon aufgegeben hatte, diese aber vermisst und sich deshalb in ein neues Abenteuer stürzt.

Grim Fandango

Vor allem für Gaming-Journalisten, die schon länger in der Branche sind, war dies wohl die positivste Überraschung auf der Sony Pressekonferenz. Das Kult-Adventure Grim Fandango wird nach 16 Jahren grafisch überarbeitet (hoffentlich werden auch ein paar der kritischen Bugs entfernt). Wann das Spiel für PS4 und PS Vita erscheint, ist noch nicht bekannt.

PS4 in Weiß

Nicht nur Grim Fandango, auch die PS4 erhält, im wahrsten Sinne des Wortes, einen neuen Anstrich. Zum Start von Destiny am 9. September wird eine weiße PS4 im Bundle mit dem Spiel in den Handel kommen. Auch das ist eine indirekte Verhöhnung von Microsoft. Zum Xbox One Start hat Microsoft an ausgewählte Mitarbeiter weiße Xbox Ones verschenkt, weshalb Gerüchte kursierten, dass es diese Variante demnächst auch für normale Gamer zum Kaufen geben wird. Sollte Microsoft sich jetzt noch zu diesem Schritt entscheiden, werden sie sich vorwerfen lassen müssen, die Idee von Sony kopiert zu haben.

Sonys VR-Brille Project Morpheus wurde auf der Veranstaltung kurz erwähnt, Daten, Verfügbarkeit oder neue Details wurden aber nicht genannt.

GTA 5 für PS4

Bei Spielen von Drittherstellern sollte eigentlich egal sein, ob sie bei Microsofts oder Sony gezeigt werden. Das ist es aber nicht – wichtige Titel werden gern für die psychologische Kriegsführung eingesetzt. Wenn neue Szenen oder erstmals Gameplay zu sehen ist, fettet das die Pressekonferenz ordentlich an. Dem Zuschauer wird zudem der Eindruck vermittelt, dass die Spielentwickler die Konsole ausgewählt haben, auf der ihre Games am besten repräsentiert werden.

Und genau mit dieser Methode hat Sony Microsoft endgültig von der E3 geschossen. Zwar konnte Microsoft mit Assassins Creed Unity, Tomb Raider, Call of Duty und Dragon Age auch bekannte Spieleserien bieten, bis auf Lara Crofts neuestes Abenteuer fehlten aber die Überraschungen. Sony konnte mit der PS4-Version von GTA 5 aufwarten. Das Spiel soll im Herbst, auch für Xbox One und PC, in den Handel kommen. Der Fortschritt und die Charaktere von GTA Online können übernommen werden – nicht nur von der PS3-, sondern auch der Xbox360-Version.

Mortal Kombat X

Weiter ging es mit dem weltweit ersten Gameplay-Trailer von Mortal Kombat X. Das überbrutale Beat-em-Up zeigt starke Treffer in der Form von Röntgen-Aufnahmen, um die Knochenbrüche und Verletzungen hervorzuheben. Während dies noch „realistisch“ brutal ist, sehen die Fatalities so übertrieben aus, dass es fast schon lächerlich wirkt. Ansonsten orientiert sich das Game an der Mechanik des Beat-em-Up Injustice, das vom selben Entwicklerstudio stammt.

Mit Let it Die wurde ein weiteres brutales Beat-em-Up vorgestellt, das 2015 für die Next-Gen-Konsolen erscheinen soll. Weiter ging es mit einem Gameplay-Trailer von Batman Arkham Knight. Dieser zeigte das Schweben durch die Stadt, sowie das Fahren und Kämpfen mit dem Batmobil.

Far Cry 4 ohne Spiel spielen

Ein weiteres Third-Party-Highlight war ein Gameplay-Trailer von Far Cry 4. In sechs Minuten wurde eine Nebenmission gezeigt, in der Elefanten Feinde zertrampeln und Geländewagen durch Rammen zum Explodieren bringen und ein Lkw in voller Fahrt gekapert wurde. In solchen Nebenmissionen kann ein zweiter Spieler online eingeladen werden, um die Mission kooperativ zu meistern. Das Besondere: Dieser muss nicht Far Cry 4 besitzen, um mitspielen zu können. Die Technik dahinter wurde nicht erklärt, Spieler ohne Far Cry 4 werden aber wahrscheinlich einen kostenlosen Client installieren müssen.

Als nächster Shooter wurde noch ein Trailer von EAs Battlefield: Hardline gezeigt. Ab sofort findet eine geschlossene Beta für den Multiplayer-Modus statt – auf den Konsolen vorerst nur auf der PS4.

No Mans Sky

Zum Raumschiff-Shooter No Mans Sky wurde ein Gameplay-Trailer gezeigt. Das Besondere an dem Spiel: Es gibt schier unzählige Planeten und Spezien die darauf leben, zu entdecken. Die Kämpfe gehen nahtlos vom Weltraum in die Atmosphäre von Planeten über. Der Spieler kann auch landen, aussteigen und die Welten zu Fuß erkunden.

Wenn die Entwickler ihr Konzept umsetzen können und die Weltraumkämpfe solide und abwechselnd sind, könnte dieser Titel ein Überraschungshit werden. Für Science-Fiction-Fans ist es jetzt schon das beste Spiel der diesjährigen E3.

Zombies, Zombies, Zombies

Während auf den Pressekonferenzen von Microsoft, EA und Ubisoft nur einmal Zombies zu sehen waren, lässt Sony den Hype weiterleben. So wurde die bereits zuvor angekündigte PS4-Version von The Last of Us gezeigt. Zwei Gegner des Actionspiels werden exklusiv in der PS4-Variante von Diablo III Reaper of Souls zu finden sein.

BloodBorne ist ein neues Spiel der Dark-Souls-Macher From Software. Der Trailer verrät noch nicht allzu viel, außer das Zombies und Monster getötet werden. Das Spiel soll 2015 erscheinen.

Auch Dead Island 2 wurde mit einem Trailer angekündigt. Dieser ist humorvoll gehalten, während der erste Teil sehr ernst war. Die PS4-Version wird eine exklusive Charakterklasse und ein exklusives Level enthalten.

Schließlich wurde noch ein neuer Gameplay-Trailer von The Order: 1886 gezeigt, das kürzlich auf 2015 verschoben wurde. Darin war diesmal nicht eine Ballerorgie von vier Spielern gegen zahlreiche Monster zu sehen, sondern eine stimmungsvolle Szene im Horrorfilm-Stil, in der der Spieler vor einem Zombie flüchtet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.