Games 05.12.2014

Virtual Reality-Pokemon für Oculus Rift veröffentlicht

Erstmals kann der Spieler seine Pokemon aus der First-Person-Perspektive steuern. Leider handelt es sich bei "Pokemon VR" nur um eine kurze Demo und kein offizielles Spiel.

Pokemon hat bereits früh den Sprung in die dritte Dimension gewagt, die Third-Person-Perspektive blieb dabei aber stets erhalten. Ein neues Projekt namens "Pokemon VR" versetzt den Spieler nun erstmals in die First-Person-Perspektive, die man mit der Oculus Rift auch in 3D erleben kann. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Trainers und setzt sein Pokemon durch Werfen des Pokeballs frei.

Youtube ybHzx-vetNg

Per Gestensteuerung Leap Motion kann man den Ball hochheben und werfen sowie die Aktionen über ein eingeblendetes Menü auswählen. Die Attacken können dem Pikachu auch per Sprachkontrolle zugerufen werden. In der kurzen Demo kann man mit Pikachu gegen ein Magnetilo antreten und es durch Werfen eines Pokeballs fangen.

Pokemon für Wii U lässt auf sich warten

Leider handelt es sich bei "Pokemon VR" um kein offizielles Projekt von Nintendo und der Pokemon Company. Bereits zuvor wagte man sich mit "Hey You, Pikachu!" auf dem Nintendo 64 in die Welt der Spracherkennung. Der Spieler konnte darin per Sprachmodul mit Pikachu interagieren. Ein ähnlicher Ableger oder gar ein neuer großer Titel für die Wii U (von Rumble U abgesehen) lässt noch auf sich warten. Solange müssen sich Pokemon-Fans wohl mit dem kürzlich erschienenen Pokemon Omega Rubin und Alpha Saphir trösten. Die futurezone verlost übrigens noch bis 17. Dezember einen Nintendo 2DS samt einem der neuem Pokemon-Titel und Figur.

( futurezone ) Erstellt am 05.12.2014