© Jeff Mangione

myfuzo
07/03/2015

futurezone verdoppelt Reichweite innerhalb eines Jahres

Im Juni 2015 hat die futurezone einen neuen Reichweitenrekord aufgestellt: Es wurden um 120 Prozent mehr Leser gezählt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Mit 717.000 Besuchern (Unique Clients) und fast 1,6 Millionen Unique Visits hat die futurezone einen neuen Rekordwert erreicht. „Innerhalb nur eines Jahres hat sich die Besucheranzahl mehr als verdoppelt“, freut sich futurezone-Chefredakteur Gerald Reischl. „Das zeigt, dass der vor vier Jahren eingeschlagene Kurs richtig war und dass die Leser unsere fundierte Technologie-Berichterstattung schätzen. Wir sind jenes Portal, das in Österreich am umfangreichsten über Innovationen, Start-ups, neue Geräte und Netzpolitik-Themen berichtet.

Der Erfolgsfaktor

„Technik-Berichterstattung ist längst kein Nischenthema mehr, sondern interessiert die breite Öffentlichkeit, das zeigen die Reichweitenzahlen der futurezone deutlich“, so der Geschäftsführer des KURIER Medienhauses, Thomas Kralinger. „Die professionell aufbereiteten Inhalte sind DER Erfolgsfaktor der futurezone. Wir haben die besten Technologie-Journalisten des Landes im Team. Sie liefern tagtäglich interessanten und top-aktuellen Content und das wird von den Österreichern, die technologiebegeistert sind, durch hohe Zugriffszahlen belohnt. Ebenfalls erfreulich ist, dass die futurezone über die Grenzen Österreichs hinaus immer populärer wird. In Deutschland gibt es bereits eine eingefleischte Fan-Gemeinde, die ständig wächst“, so Kralinger.

Gebildet und kaufkräftig

Die „typischen“ futurezone-Leser zeichnen sich durch ein auffallend hohes Bildungsniveau und große Kaufkraft aus: „19 Prozent verfügen über einen Universitätsabschluss, 40 Prozent verfügen über mehr als 3.000 Euro monatlich. Vier von fünf Besucher sind Männer, drei Viertel sind zwischen 20 und 49 Jahre alt. Eine Top-Zielgruppe also, die auch für die Werbewirtschaft äußerst interessant ist“, so Reischl über die Topologie der futurezone-LeserInnen.

Spannend bleibt es auch weiterhin

In den kommenden Wochen wird hinter den Kulissen an weiteren Neuerungen gearbeitet. Noch im Sommer wird die neue futurezone-App gelauncht, die sich derzeit in der Testphase befindet. Außerdem beginnt kommende Woche auch die Ausschreibung für den futurezone Award 2015, mit dem die erfolgreichsten Produkte, Ideen und Start-ups ausgezeichnet werden. „Mit diesen und weiteren Neuigkeiten arbeiten wir am Erreichen unseres nächsten Milestones: Die Reichweite auf 1 Million Besucher pro Monat zu pushen", so Gerald Reischl abschließend.