myfuzo
20.11.2018

Smart Lies: Gehackte Vibratoren und wiedergeborene Kühlschränke

Kritische Science Fiction aus Österreich: Unsere Redakteurin Barbara Wimmer gibt einen Kurzgeschichtenband heraus.

Alles wird smart, alles wird besser. So weit die Theorie. Unsere Redakteurin Barbara Wimmer hinterfragt diese angebliche Wahrheit im neuen Science-Fiction-Kurzgeschichtensammelband "Smart Lies; Alles smart?", den sie zusammen mit Günther Friesinger herausgibt. 13 Kurzgeschichten österreichischer und deutscher Autoren erzählen von einer  Zukunft, in der Vibratoren von Stalkern gehackt werden, smarte Kühlschränke als Ameisen wiedergeboren werden und Computer all unsere Entscheidungen im Voraus berechnen, um uns Stress zu ersparen. Das Buch ist über die ISBN 978-3902796615 in allen Buchhandlungen des Landes bestellbar. In den Wiener Buchhandlungen Walther König im Museumsquartier und Ortner Bücher in der Tigergasse ist das Buch lagernd. Der KURIER verlost zudem zehn signierte Exemplare.

Leser, die schon einmal in Wien waren, werden die Stadt im Buch wiederfinden. Bekannte Gassen, zuvorkommende Straßenbahnfahrer und ein Bier aus dem 16. Bezirk sorgen für ein heimeliges Gefühl, das aber nur so lange anhält, bis die smarte Schattenwelt aus intelligenten Maschinen und menschlichen Unzulänglichkeiten der Idylle ein teilweise jähes Ende setzen. Die Geschichten sind nicht länger als zehn Seiten und zeichnen zusammen ein gruseliges Bild der nahen Zukunft, die von der Gegenwart oft nur einen kleinen Schritt entfernt scheint.

Präsentation in Wien

Neben ihrer Rolle als Herausgeberin tritt unsere Kollegin Barbara auch als Autorin in Erscheinung. Zwei der Kurzgeschichten im Band hat sie selbst verfasst. Wie es dazu kam, könnt ihr hier nachlesen. Dass sie sich als Journalistin schon seit Jahren mit den Schattenseiten der Digitalisierung und Vernetzung beschäftigt, verleiht ihren Beiträgen eine entsprechende Aktualität. In den Geschichten geht es nicht um Außerirdische oder Zeitreisen, sondern um den nächsten Schritt auf einem Weg, den wir mit der fortschreitenden Digitalisierung eingeschlagen haben.

Alle Neugierigen haben in Kürze die Gelegenheit, die Autoren der Kurzgeschichten persönlich kennenzulernen und sich einen Eindruck von den Geschichten im Sammelband zu verschaffen: Am 3. Dezember findet im Raum D (Museumsplatz 1 im Museumsquartier) in Wien ab 18.30 Uhr die offizielle Buchpräsentation und Lesung statt. Lesen werden neben Barbara Wimmer auch noch die Autorinnen Bettina Reinisch, Carolina Klima, Judith Leopold und der Autor Josef Wukovits. Fast alle Autorinnen und Autoren werden anwesend sein. Der Eintritt ist frei.