© Getty Images/iStockphoto/supershabashnyi/iStockphoto

Netzpolitik
01/18/2018

Attacke auf lettisches Gesundheitssystem wurde bezahlt

Die Internet-Attacke auf das digitale Gesundheitssystem von Lettland ist nach Einschätzung der für Internetsicherheit zuständigen Behörde gezielt in Auftrag gegeben worden.

Der „primitive und brutale“ Angriff sei wahrscheinlich über den Schwarzmarkt für Cyber-Attacken im Internet abgewickelt worden, sagte Vize-Behördenchef Varis Teivans am Donnerstag im lettischen Fernsehen. Deshalb sei es „sehr schwierig“, den Urheber des Angriffs ausfindig zu machen. Das digitale Gesundheitsinformationssystem Lettlands war am Dienstag von unbekannten Hackern mit einer Vielzahl externer Anfragen („Distributed-Denial-of-Service“) lahmgelegt worden.

Tags darauf wurde auch die Nachrichtenagentur Leta Ziel eines ähnlichen Angriffs. Einige der beteiligten Server seien bei beiden Attacken genutzt worden, sagte Teivans. Noch sei es aber zu früh sagen, dass beide Fälle zusammenhängen. Daten seien nach den Angaben von Teivans bei den Angriffen nicht gestohlen worden. Vermutlich sollten damit das System oder die Organisation diskreditiert werden, sagte er.