Bundeskanzler
11/04/2011

Faymanns Online-Offensive kostete 98.000 Euro

Laufende Kosten von 1.880 Euro pro Monat

Die Entwicklung des jüngst online gegangenen

von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat 98.000 Euro gekostet, die laufenden monatlichen Kosten liegen bei 1.880 Euro. Das hat Staatssekretär Josef Ostermayer (SPÖ) am Freitag im Budgetausschuss des Nationalrats bekanntgegeben.

Insgesamt sind neun Personen im Bundespressedienst auch mit Facebook, Twitter, Youtube beschäftigt. Laut Parlamentskorrespondenz versicherte Ostermayer, dass streng zwischen den Aktivitäten Faymanns als Bundeskanzler und seinen Aktivitäten als SPÖ-Vorsitzender getrennt werde.

Mehr zum Thema