Netzpolitik
20.08.2016

Griechenland plant Airbnb-Steuer

Die griechische Regierung will bis September jene Ferienwohnungen registrieren, die in Griechenland über Online-Plattformen wie Airbnb vermietet werden.

Anschließend soll die Vermietung besteuert werden, berichtete am Samstag die Zeitung „To Ethnos“. Dem Bericht zufolge bedeutet die bisher nicht überwachte private Online-Vermietung für den Staat einen Verlust an Einnahmen in Höhe von 270 Millionen Euro Steuereinnahmen im Jahr.

Schätzungsweise 30 000 Wohnungen, Appartements und Ferienhäuser werden laut „Ethnos“ in Griechenland über Plattformen wie Airbnb vermietet. Nicht zuletzt in der Hauptstadt Athen floriert der Markt; das Angebot reicht von der kleinen Studentenbude in der Innenstadt mit Blick auf die Akropolis bis hin zum Athener Luxus-Penthouse mit Pool und Meerespanorama.