Netzpolitik
09/12/2011

Körperscanner in Hamburg abgebaut

Testlauf gescheitert

Die Körperscanner auf dem Hamburger Flughafen sind Geschichte. Nach dem gescheiterten Test wurden die beiden Geräte am Sonntagabend abgebaut und aus der Flughafenhalle geschoben. Das bestätigte eine Sprecherin der Bundespolizei am Montag. Ende August hatte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) entschieden, die Körperscanner nicht weiter einzusetzen. Die Auswertung des zehnmonatigen Tests hatte ergeben, dass sie in knapp der Hälfte aller Fälle Fehlalarm gaben. Rund 800 000 Passagiere hatten die an Duschkabinen erinnernden Apparate freiwillig genutzt. Die Geräte sollen nun unter Laborbedingungen bei der Bundespolizei in Lübeck weiterentwickelt werden - vor allem die Software.

Mehr zum Thema