© Twitter

Rückkehr

LulzSec hackt Military-Singlebörse

Nur wenige Wochen nachdem alle hochrangigen Mitglieder der Hackergruppierung LulzSec

, hat sich eine neue Gruppierung unter dem TitelLulzSec Reborn zurückgemeldet. Auf PasteBin wurde ein Link zu einer Datei mit 170.000 E-Mail-Adressen veröffentlicht, die von einer bekannten Militär-Singlebörse stammen sollen.MilitarySingles.com, eine Datingplattform für Soldaten und Personen, die nach Militärbediensteten suchen, wirkt auf den ersten Blick unberührt.

Zweifel an Echtheit widerlegt
ESingles Inc., der Betreiber von MilitarySingles.com, zweifelte daher in einem Beitrag auf databreaches.net die Echtheit der Daten an und sagte, man hätte derzeit keine Beweise für einen Hack. Doch LulzSec "Reborn" lieferte die Antwort per Twitter. LulzSec platzierte zum Beweis eine Nachricht auf der Seite, die sie nun nachträglich als Link verbreiteten. Ein weiteres Indiz lieferten auch die Betreiber der Seite selbst: Die Fotovorschau wurde mit einem Verweis auf ein "Sicherheitsproblem" deaktiviert.

Schwere Nachfolge
LulzSec Reborn tritt in große Fussstapfen, da deren Vorgänger unter anderem für die Hacks auf Sony und den amerikanischen Geheimdienst CIA verantwortlich sein sollen. Eigentlich war die Rückkehr der Hackergruppierung für den 1. April geplant, doch dieser Termin wurde offenbar vorgezogen. In einer Nachricht auf YouTube heißt es auch: "Verhaftet einen von uns, so werden zwei Neue folgen. Ihr könnt keine Idee verhaften!"

Mehr zum Thema

  • LulzSec soll am 1. April zurückkehren
  • LulzSec-Anführer kooperierte sofort mit FBI
  • USA: Hochrangige LulzSec-Mitglieder verhaftet

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!