Netzpolitik
05/01/2012

ÖBB-Seite stundenlang offline

Ursache für Ausfall unbekannt – Anonymous weist jede Schuld von sich

Am Tag der Arbeit wollte offenbar auch die ÖBB-Seite eine Pause einlegen. Zum Unverständnis vieler Kunden blieb die Seite jedenfalls stundenlang nicht erreichbar. Ob es sich bei dem Ausfall „nur“ um ein Server-Problem handelte oder andere Gründe verantwortlich waren, ist derzeit ungeklärt. Eine Anfrage der futurezone blieb bislang unbeantwortet. Seit 14:40 ist die Seite aber wieder erreichbar.

Anonymous-Attacken auf ÖVP und BMI
Für zusätzliches Rätselraten sorgten die österreichischen Anonymous-Twitter-Accounts, die einen Who-is-Screenshot der Seite posteten. In diesem war zu lesen, dass die Domain gesperrt worden sei. Gleichzeitig wies Anonymous jegliche Schuld von sich, in den Ausfall involviert zu sein.

Das Gerücht diesbezüglich war auf Twitter aufgekommen, da AnonAustria am Montag-Abend die ÖVP-Seite mittels Angriffen zum Zusammenbrechen brachten. Am Dienstag-Morgen war oevp.at aber wieder erreichbar, wenn auch mit Performance-Problemen. Am Nachmittag schließlich ging auch die Seite des Innenministeriums (bmi.gv.at) vor den Hackern in die Knie. Auch in diesem Zusammenhang wies AnonAustria noch einmal darauf hin, dass der Ausfall der ÖBB-Seite nicht auf ihre Kappe gehe.