Netzpolitik
28.10.2016

Oettinger übernimmt EU-Haushalt von Georgieva

Die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Kristalina Georgieva, wechselt zur Weltbank. Ihre Agenden wird Günther Oettinger übernehmen.

Grund war laut „Politico“ der „giftige“ Einfluss an der Beamtenspitze der Brüsseler Behörde auf EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Georgieva wird ab 2. Jänner 2017 ihr neues Amt übernehmen.

Juncker lobte Freitagnachmittag ausführlich die Arbeit der bulgarischen Kommissarin. Sie werde sehr stark vermisst werden. Juncker sagte, Digital-Kommissiar Günther Oettinger werde die Agenden von Georgieva übernehmen.

Die Kommissarin wollte schon zuletzt die Brüsseler Behörde verlassen, als sie sich um das Amt des UNO-Generalsekretärs bewarb. Nun soll sie laut„Politico“weiterhin frustriert über die Arbeit an der Spitze der Kommission gewesen sein, vor allem was die Herausforderungen der Migration und des Brexit betrifft.