© Kurier / Franz Gruber

Netzpolitik
09/15/2019

ÖVP-Hack: Spur führt nach Frankreich

Von der ÖVP mutmaßlich entwendete Daten sollen auf einem Server in Frankreich gefunden worden sein.

Eine erste Spur in den Ermittlungen rund um den mutmaßlichen Hackerangriff auf die ÖVP führt offenbar nach Frankreich. Wie die „Kronen Zeitung“ am Sonntag berichtet, sollen die Daten dort auf einem Server gefunden worden sein. Die hiesige Staatsanwaltschaft habe bereits um Amtshilfe angesucht. Zudem sei Europol eingeschaltet worden.

Bis Ende September

Laut „Kronen Zeitung“ wurde in Frankreich ein Computer-Server aufgespürt, auf dem die 1.300 Gigabytes an gestohlenen Daten gespeichert sein sollen. Aber nur noch bis Ende September. Auch der oder die Hacker könnten die Daten nicht extern löschen, hieß es in dem Bericht.

Zudem gelte es mittlerweile für die Cyber-Experten des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) „als gesichert“, dass ein Angriff von außen auf die Computer der ÖVP-Zentrale stattgefunden habe, schreibt die „Kronen Zeitung“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.