Wählerregister
04/04/2016

Persönliche Daten von 50 Millionen Türken im Netz

Der Wahlregister mit der Wohnadresse, nationaler ID, Geburtstag und -stadt von knapp 50 Millionen Türken ist online abrufbar. Die Datenbank öffnet Betrügern Tür und Tor.

Hacker haben die Daten von exakt 49.611.709 türkischen Staatsbürger im Netz veröffentlicht. Dabei soll es sich um einen Auszug aus dem zentralen Einwohnermelderegister aus dem Jahr 2008 oder 2009 handeln. Die Daten sollen zuvor verschlüsselt zum Kauf angeboten worden sein, nun finden sie sich unverschlüsselt im Netz. Ob alle Daten des 6,6 GB großen SQL-Dumps echt sind, konnte noch nicht mit Sicherheit überprüft werden. Stichproben, die etwa Heise durchführte, sollen die Echtheit der Daten aber bestätigen.

Gegen Erdogan

Über die Hintergründe ist wenig bekannt. Durch die Vielzahl an Daten (nationale ID, Vor- und Nachname, Namen der Eltern, Geburtsort, Geburtstag, Wohnadresse, Geschlecht) können diese für Online-Betrügereien gut ausgenutzt werden. Die auf Englisch verfasste Erklärung zum Leak deutet auf einen politischen Hintergrund hin. So finden sich die angeblichen Daten von Recep Tayyip Erdogan als erster Eintrag der Datei. Abgesehen von der Kritik an den schlechten Sicherungsmaßnahmen der Datenbank wird dieser auch direkt angegriffen: "Macht was gegen Erdogan! Er zerstört euer Land bis zur Unkenntlichkeit!"

Aber auch die US-Präsidentschaftswahl wird thematisiert. Es wird vor dem möglichen Kandidaten Donald Trump gewarnt, der noch weniger als Erdogan verstehe, wie man ein Land führe.