© Screenshot

Datenschutz
09/22/2014

Suchmaschine DuckDuckGo wird in China blockiert

DuckDuckGo ist seit Anfang September nicht mehr in China erreichbar. Die Suchmaschine wurde vor allem als sichere und anonyme Alternative zu Google bekannt.

Die auf Privatsphäre bedachte US-Suchmaschine DuckDuckGo wird nun in China blockiert. Damit erleidet DuckDuckGo das gleiche Schicksal wie das große Vorbild Google, das bereits seit einigen Jahren nicht mehr in China verfügbar ist. Gabriel Weinberg, Gründer und CEO von DuckDuckGo, bestätigte in einem Tweet die Maßnahme der chinesischen Behörden. Demnach sei die Seite bereits seit Anfang September nicht mehr in China zu erreichen.

Eine Milliarde Suchanfragen

Unklar ist, weswegen sich die chinesischen Behörden nun für eine Blockade entschieden haben. DuckDuckGo konnte in den vergangenen Monaten stark Marktanteile zulegen, mit einem Marktanteil von rund einem Prozent liegt man jedoch weit hinter Google, Bing und Yahoo. Dennoch erhielt die Suchmaschine allein 2013 eine Milliarde Suchmaschine. Bei Google waren es im gleichen Zeitraum rund 100 Milliarden. DuckDuckGo zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass keinerlei Daten über den Nutzer gespeichert werden. Auch über Tor ist die Suchmaschine verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.