Hacktivism
09/26/2011

Syrien: Opferlisten im Netz veröffentlicht

Oppositionelle hacken Websites des Regimes

Syrische Oppositionelle haben mehrere Websites des Regimes gehackt und Listen mit Opfern der brutalen Unterdrückung veröffentlicht. Das berichtete der Nachrichtensender Al Jazeera amMontag. Betroffen waren Websites mehrerer Städte, unter von Homs, Aleppo, Latakia und Damaskus. Die Informationen der Regierung wurden durch die Opferlisten der Regimegegner ersetzt. Unter den angegriffenen Behörden war laut Al Jazeera auch das Transportministerium und die für Museen und Altertümer zuständige Behörde gewesen. Seit Beginn der Proteste gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad im März wurden nach Angaben der UN etwa 2700 Menschen bei Zusammenstößen getötet.

Die syrische Armee setzte unterdessen ihre Aktionen gegen die Regierungsgegner fort. Syrische Aktivisten im Libanon berichteten von einer Verstärkung der Truppen in Duma, einem Vorort von Damaskus und an der Grenze mit dem Libanon. Mindestes sieben Zivilisten seien bei Protesten am Wochenende getötet worden, sagten Aktivisten.

Mehr zum Thema