Produkte
11.09.2016

AirPod: Schnur soll Verlust von Apple-Ohrhörern verhindern

Ein Zubehör-Hersteller will verhindern, dass man die 180 Euro teuren Apple-Ohrhörer verliert. Die Lösung: Eine Kunststoffschnur für 20 US-Dollar.

Als Apple am Mittwoch seine drahtlosen Ohrhörer AirPod vorstellte, wurde nicht nur das Design, sondern auch die Größe verspottet. Einige Twitter-Nutzer schrieben beispielsweise, Apple könnte die AirPods in „Find My iPhone“ integrieren, sodass man diese suchen könne, wenn man sie verlegt hat. Auch wenn das nur halbernst gemeint war, einige Zubehör-Hersteller haben ebendieses Szenario zum Anlass genommen.

So hat ein südafrikanischer Unternehmer kurz nach der Keynote bereits den „AirPod Safety Strap“ angekündigt. Dabei handelt es sich offenbar um ein 56 Zentimeter langes Kunststoffelement, mit dem die AirPods zusammengehalten werden können - wie bei Kabel-Ohrhörern. Gegenüber Mashable betont einer der Unternehmer, dass das Produkt echt sei und dass man eine Marktlücke sehe. Der Mann betreibt unter anderem auch einen Dienst, der Sticker mit Snapchat-Codes produziert.

Teures Gesamtpaket

Vorerst handelt es sich nur um ein Konzept, doch das Band kann bereits für 20 US-Dollar vorbestellt werden. Damit würde sich der Gesamtpreis der AirPods auf rund 200 Euro erhöhen. In Österreich werden die AirPods für 179 Euro verkauft und sollen ab Ende Oktober im Handel erhältlich sein.