© Screenshot

Produkte
10/27/2013

Aktivierung von Windows 8.1 durch Crack ausgetrickst

Eine Software ermöglicht es, die neueste Version von Microsofts Betriebssystem frei zu schalten, indem die Lizenzaktivierung in Windows 8.1 umgangen wird.

Eine Woche nach dem Start von Windows 8.1. ist es gelungen, die Schutzmechanismen der Software zu knacken. Wie WinBeta berichtet, spielt dabei das Key Management Service eine zentrale Rolle. Damit müssen Systemadministratoren nicht jeden Code händisch eingeben, sondern können aus einem Pool an Schlüssel mehrere Systeme automatisiert aktivieren. Zur Aktivierung verbinden sich die Computer dann mit dem lokalen Netzwerk und nicht mit den Microsoft-Servern.

Ausgetrickst

Für den aktuellen Crack wird ein modifizierter KMS-Server verwendet, wodurch die Aktivierung der Windows-Lizenz ausgetrickst wird. So erscheint dann die illegale Version als offizielle Version – auch gegenüber Microsoft-Servern. Laut dem Bericht wurde dieses Verfahren bereits beim Knacken von Office 2013 und Windows 8 verwendet, durch Updates seitens Microsoft könnte die Lücke jedoch geschlossen werden.