© AP / Mike Stewart

Produkte
05/24/2019

Amazon arbeitet an tragbarem Gerät, das Emotionen erkennt

Ein Wearable von Amazon soll Emotionen in der Stimme erkennen und Tipps zum Umgang mit anderen Menschen geben.

Amazon arbeitet laut einem Insider an einem neuen Wearable-Gerät, das von Menschen im Alltag mitgeführt werden kann und ihre Gefühle überwacht. Anhand der Stimme soll das Gadget erkennen, in welchem emotionalen Zustand sich der Benutzer befindet. Benutzt wird es zusammen mit einer Smartphone-App. Mittels Sprachausgabe (Alexa) können dem Anwender Tipps zum "effektiveren Umgang mit anderen Menschen" gegeben werden, wie Bloomberg berichtet.

Codename "Dylan"

An dem Gerät arbeiten offenbar zwei Amazon-Abteilungen in Kollaboration: Das Alexa-Software-Team und Amazons Hardware-Labor Lab126. Das Emotions-Wearable, das den Codenamen "Dylan" trägt, ist als eine Art Gesundheitshelfer gedacht. Ob es auf den Markt kommt, oder ob es sich lediglich um ein internes Experiment handelt, ist unklar. Erste Versionen des Geräts werden aber angeblich bereits mit Beta-Testern erprobt. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt Amazon nicht.

Im Jahr 2017 hat Amazon bereits ein Patent für ein Gerät eingereicht, das Emotionen lesen und Verhaltensratschläge erteilen kann. Ein weiteres Patent beschreibt die Fähigkeit eines tragbaren Gerätes, zwischen der Stimme des Nutzers und Umgebungsgeräuschen zu unterscheiden. Beide Patente scheinen in "Dylan" Anwendung gefunden zu haben.

Privatsphärenverlust

Mit der Entwicklung neuer Hardware für sein Sprachsteuerungs-Programm Alexa will Amazon seine Stärke in diesem Marktbereich festigen. Möglicherweise erweiterte Fähigkeiten zur Sammlung höchst persönlicher Daten durch ein tragbares Emotions-Lesegerät bieten Datenschützern jedoch brisante Munition. Ihnen ist die Datensammelwut großer Technologiekonzerne ein Dorn im Auge. Sie fürchten, dass Nutzer bereitwillig ihre Privatsphäre opfern und damit angreifbar werden.