Gefahr
11/17/2011

Android: 472 Prozent mehr Malware seit Juli

Mobile Geräte sind auch weiterhin ein beliebtes Angriffsziel

Einer neuen Studie des Juniper Global Threat Center zufolge hat die Verbreitung von Schadsoftware für Google Android-Geräte in den vergangenen Monaten enorm zugenommen. Seit Juli 2011 wurde eine Steigerung von 472 Prozent festgestellt. In den Monaten Oktober und November stieg die Zahl der gefährlichen Programme besonders rasant an.

Die Studie führt diese Zahl einerseits auf die hohe Verbreitung von Android-Geräten und andererseits auf die geringe App-Prüfung durch Google zurück: "Heutzutage braucht man nur einen anonymisierte Entwickleraccount für 25 US-Dollar, um eigene Anwendungen zu veröffentlichen. Niemand kontrolliert im Vorhinein, ob deine App auch das tut, was sie verspricht." Laut den Forschern ist Apples System mit intensiver Prüfung der Apps weniger von derartigen Gefahren betroffen.

Die Gefahr sei für Unternehmen besonders hoch, so greifen 76 Prozent der Tablet-Nutzer über ihr mobiles Gerät auf sensible Daten zu. Jene könnten auf infizierten Geräten ausspioniert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.