© Google

Vereint
09/20/2011

Android: Neue Details zu Ice Cream Sandwich

Google hat in einem Blogeintrag neue Details zur neuesten Version des Android-Betriebssystems veröffentlicht. Um die Bedienung auf Tablets und Smartphones gleichermaßen zu ermöglichen, hat Google ein neues Bedienungselement eingeführt: die Action Bar.

Zur neuesten Version des Android-Betriebssystems, auch unter dem Namen Ice Cream Sandwich bekannt, wurden seit dessen Ankündigung auf der diesjährigen Google I/O nur wenige Details veröffentlicht. Die wichtigste Ankündigung war jedoch, dass das neue System die beiden Versionen Honeycomb und Gingerbread vereinen soll. Damit sollen die derzeit aufgetrennten Bereiche für Tablets und Smartphones wieder vereint werden. Google hat nun in einem Blogeintrag nähere Details dazu veröffentlicht, wie die parallele Entwicklung für Tablets und Smartphones funktionieren soll.

Eine Leiste für alle
Dazu führt Google ein für Gingerbread-Nutzer neues Bedienelement ein: eine Action Bar. Diese soll auf Tablets zwei Bedienelemente ersetzen, die auf Android-Smartphones üblich sind: das Programm-Menü, über das üblicherweise zusätzliche Funktionen eingeblendet werden, und das sogenannte Tab Widget, das zur Verwaltung von Registerkarten in Apps dient. Für Tablets wurde eine ähnliche Funktion bereits in Honeycomb integriert, allerdings wurde die Positionierung der Befehle aus dem Programm-Menü in der rechten oberen Ecke als zu umständlich kritisiert.

Die Action Bar, die auf der linken Seite die Registerkarten und auf der rechten die Funktionen aus dem Programm-Menü beinhaltet, soll auf Tablets über den Inhalten platziert werden. Auf Smartphones wird die Action Bar wieder aufgeteilt und ein Teil der Action Bar wird weiterhin unter der Statuszeile angezeigt. Der Rest der Funktionen ist nach wie vor über das Programm-Menü erreichbar. Damit möchte Google die Entwickler bereits jetzt auf die Veränderungen, die mit Ice Cream Sandwich Einzug halten werden, vorbereiten und bittet diese die Action Bar so klein wie möglich zu halten. Bei optimalen Bedingungen können sogar die selben Bedienelemente auf beiden Plattformen verwendet werden, sodass der Entwicklungsaufwand deutlich geringer ist. Die Veröffentlichung von Ice Cream Sandwich ist für Oktober oder November 2011 geplant.

Mehr zum Thema