Produkte
08/31/2015

Android-Smartwatches funktionieren künftig mit iPhones

Apple-User, die eine Alternative zur Apple Watch suchen, können künftig eine Android-Smartwatch kaufen. Android Wear funktioniert fortan nämlich auch mit iOS-Geräten.

Aus dem Gerücht wurde am Montag Gewissheit. Google hat in einem Blogposting bestätigt, dass das Smartwatch-Betriebssystem Android Wear künftig auch von iOS-Geräten unterstützt wird. Das heißt, dass iPhone-User ab sofort auch Android-Smartwatches kaufen und diese mit ihren Apple-Geräten koppeln können. User erhalten dann Benachrichtigungen von den wichtigsten Google-Diensten wie Gmail, Calendar, Google Fit oder Hangouts direkt auf ihrem iPhone.

Keine Apps von Dritten

Ebenfalls verwendet werden kann der in Android Wear integrierte Google Now Dienst, mit dem sich Informationen über das Wetter, Routen oder einfach auch Suchanfrage per Spracheingabe anzeigen lassen. Google zufolge kann über das iPhone auch der Hintergrund der Uhr verwendet werden. Android-Wear-Apps von Drittherstellern können über das iPhone naturgemäß nicht installiert werden.

Zudem funktioniert die Kombination nur derzeit nur mit Geräten ab iOS 8.2 und der recht neuen LG Watch Urbane (zum futurezone-Test) sowie den in Kürze erwarteten neuen Smartwatches von Motorola, Huawei und ASUS, da nur die neueste Android-Wear-Software unterstützt wird. Die App wird im Laufe des Tages in den verschiedenen Apple Stores verfügbar sein. Es bleibt abzuwarten, ob auch ältere Smartwatches Apple-fähig gemacht werden können.