Zur mobilen Ansicht wechseln »

Biotracer App-gesteuerte Toilette wertet Urin aus.

Eine Toilette, die Urinproben nimmt und analysiert
Eine Toilette, die Urinproben nimmt und analysiert - Foto: Duravit
Der Sanitäranlagenhersteller Duravit hat ein WC vorgestellt, das zum Messen und Auswerten von Urin verwendet werden kann. Die Entnahme der Probe funktioniert automatisch.

Das deutsche Unternehmen Duravit hat das laut eigenen Angaben weltweit erste App-gesteuerte WC vorgestellt. Die Toilette, die auf den Namen "BioTracer" getauft wurde, kann Urin vollautomatisch analysieren. Die ermittelten Werte sind per App auf dem Smartphone oder Tablet abrufbar und können Hinweise bei entsprechenden Fitness- und Ernährungsprogrammen liefern. Ingesamt zehn Parameter können abgefragt werden.

Klogang per Handy anmelden

Wer seinen Urin analysieren lassen will, teilt dies der smarten Toilette vor dem Klogang mit. Das WC greift dann auf eine auswechselbare Kartusche mit 100 Teststreifen zu und nimmt eine Urinprobe von wenigen Millilitern, die in einen verschlossenen Teststreifen injiziert wird. Nach einer Auswertung mittels optischem Scanner werden die Daten drahtlos an die App des Nutzers übertragen. Laut Duravit ist die App aus Datenschutzgründen passwortgeschützt.

Die Parameter, die gemessen werden, sind: Glukosegehalt, Leukozytenzahl, Blutanteil, Proteinwert, Ketonwert, Nitritwert, Urinbilinogenwert, Bilirubinwert, pH-Wert und spezifisches Gewicht. Über die Werte können User herausfinden, ob sie bei einem Trainingsprogramm falsche Schwerpunkte setzen oder auch ausreichend hydriert sind. Eiweiß- und ph-Wert wiederum geben Hinweise, ob der Ernährungsplan umgestellt werden sollte.

Wann die Produktion des derzeit nur als Prototypen existierenden WCs in Serie gehen soll, lässt Duravit offen. Die Vision könne aber jederzeit umgesetzt werden, lässt das Unternehmen durchblicken.

(futurezone) Erstellt am 14.03.2017, 19:03

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!