Produkte
25.06.2018

Apple Airpods künftig mit Geräuschunterdrückung

Apples AirPods bieten einen schnellen Zugriff auf die virtuelle Assistentin Siri © Bild: APA/AFP/JOSH EDELSON

Aktuellen Informationen zufolge will Apple seine kabellosen Kopfhörer Airpods mit diversen neuen Funktionen ausstatten.

Animiert von den guten Verkaufszahlen rund um die drahtlosen Kopfhörer will Apple offenbar mit neuen Airpods auftrumpfen, die wesentliche Verbesserungen aufweisen. Wie bereits bekannt war, sollen sich die Kopfhörer künftig mittels der kleinen Lade-Box drahtlos über die neue Airpower-Matte aufladen lassen. Ein verbesserter Funk-Chip soll noch zuverlässigere Verbindungen garantieren. Neuesten Informationen zufolge will Apple die Kopfhörer aber auch mit Geräuschunterdrückung versehen.

Wassergeschützte Kopfhörer

Darüber hinaus ist geplant, dass Siri-Anweisungen künftig ohne haptische Bedienung der Kopfhörer funktionieren und die Kopfhörer auch Spritzwasser-geschützt sein sollen. Insiderinformationen zufolge hat Apple auch überlegt, biometrische Sensoren, die etwa in der Apple Watch verbaut sind, in die Airpods zu verbauen. Diesbezüglich sei aber noch keine Entscheidung gefallen, heißt es.

Neben den In-Ear-Kopfhörern könnte Apple auch erstmals eigene Over-Ear-Kopfhörer auf den Markt bringen. Sowohl die neue Airpods-Version als auch die größeren Premium-Kopfhörer dürften erst 2019 realistischerweise zu haben sein. Kommendes Jahr könnte Apple dann auch aktualisierte Lautsprecher auf den Markt bringen. Neue Informationen zum Update werden für Herbst erwartet, wenn Apple traditionell seine neuen iPhones vorstellt.