© APA/EPA/DAN HIMBRECHTS

Patch
02/19/2016

Apple behebt "Error 53" mit Software-Update

Apple hat Software-Update veröffentlicht, das von dem Fehler betroffene Geräte wiederherstellen soll.

Apple hat am Donnerstag einen Patch bereitgestellt, der iOS-Geräte, die von dem „Error 53“ betroffen sind, wieder funktionsfähig macht. Dazu müssen die Geräte mit einem USB-Kabel an einen Computer angeschlossen und über iTunes wiederhergestellt werden, wie es in einer Apple-Anleitung zu dem Software-Update heißt. Es sei jedoch möglich, dass der Fingerabdrucksensor nach dem Update nicht mehr funktioniere. In einem solchen Fall rät Apple, sich an den Kundendienst zu wenden.

Apple hatte den Fehler, der von Drittanbietern reparierte Geräte funktionsunfähig machte, zunächst als Sicherheitsmaßnahme bezeichnet. Nun spricht der Konzern davon, dass damit überprüft werden sollte, ob der Fingerabdrucksensor (Touch ID) funktioniere, bevor die Geräte die Fabrik verlassen. Dass der Fehler auf bereits ausgelieferten Geräten aufscheine, sei nicht geplant gewesen.

Der „Error 53“ hatte in den vergangenen Wochen bei Nutzern des iPhone 6 und iPhone 6s, auch in Österreich, für Ärger gesorgt. In den USA ist deshalb eine Sammelklage in Vorbereitung.