© Deleted - 311766

Siri

Apple lässt Sprachassistenten patentieren

Der Elektronikkonzern Apple hat laut Engadget ein Patent für einen "intelligenten automatischen Assistenten" eingereicht, ein Konzept, das dem des iOS-Sprachassistenten Siri sehr stark ähnelt. Sollte das US-Patentamt Apple das Patent zusprechen, wäre das Portfolio des kalifornischen Konzerns um einen wertvollen Zugang reicher. Apple setzt seine Mitbewerber derzeit mit seinen Patenten heftig unter Druck, zuletzt musste Samsung eine herbe Niederlage vor dem US-Gericht einstecken und wurde zur Zahlung von mehr als einer Milliarde US-Dollar

.

Kritik von Schmidt
Das im Antrag beschriebene Konzept behandelt eine "dialogbasierte Oberfläche", die über Spracheingaben gesteuert wird. Das mit insgesamt 51 Seiten sehr ausführliche Konzept würde nahezu alle Sprachassistenten betreffen, darunter auch Google Now sowie Samsungs S Voice. Apple könnte gegen diese, sofern das Patent gewährt wird, rechtliche Schritte einleiten und so deren Verbreitung verhindern. Ob sich Samsung und Google das gefallen lassen werden, ist allerdings fraglich. Google-Aufsichtsratsvorsitzender Eric Schmidt kritisierte auf seinem Korea-Besuch vor allem die Patent-Politik von Apple massiv.

Keine "richtigen" Patente
"Patentkriege verhindern Innovation und nehmen den Kunden die Wahlmöglichkeit. Wir versuchen in dieser Angelegenheit auf der richtigen Seite zu stehen und sprechen uns daher für Innovation und gegen Patentkriege aus." Apple sei zwar nach wie vor ein "guter Partner", allerdings habe der Konzern viele Patente angemeldet, die dem allgemeinen technischen Standard entsprechen und so den Fortschritt behindern.

Mehr zum Thema

  • Österreich-Preise und Tarife für das iPhone 5
  • iPhone 5 im Test: Das beste, fadeste Apple-Handy
  • Patente: Apple droht Niederlage gegen Samsung

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare