Produkte
02.09.2016

Apple mistet seinen App Store aus

Entwickler bekommen 30 Tage, um ihre Programme zu aktualisieren, ansonsten droht Rausschmiss.

Apple will seinen App Store gut acht Jahre nach dem Start aufräumen. Anwendungen, die nicht mehr funktionieren, lange nicht mehr aktualisiert wurden oder nicht mehr aktuellen Richtlinien entsprechen, sollen entfernt werden, wie der iPhone-Konzern am Donnerstag ankündigte.

Entwickler sollen zunächst 30 Tage bekommen, die App zu aktualisieren. Das gelte nicht für Anwendungen, die beim Start abstürzten - sie sollen sofort verschwinden. Auch nachdem die App nach Ablauf des Monats entfernt wird, könne sie in angepasster Form noch zurückkehren, hieß es auf einer Website für Entwickler. In Apples App Store haben sich inzwischen rund zwei Millionen Apps angesammelt.