Kopfhörer-Anschluss künftig nur mehr über Bluetooth und Lightning-Kabel?

© Gregor Gruber

Produkte
11/29/2015

Apple plant iPhone 7 ohne Kopfhörer-Buchse

Um noch dünnere iPhones produzieren zu können, überlegt sich Apple, auf den runden Kopfhörer-Eingang zu verzichten. Der Anschluss würde dann über Lightning erfolgen.

Einem Bericht des japanischen Insiderblogs Mac Otakara zufolge will Apple beim iPhone 7 komplett auf die Kopfhörer-Buchse verzichten, um das Gehäuse noch schlanker gestalten zu können. Der Anschluss würde folglich nur mehr über den Lightning-Anschluss erfolgen - das Anstöpseln herkömmlicher Kopfhörer würde einen Adapter notwendig machen. Da Apple auch die eigenen Kopfhörer immer mit ausliefert und diese wohl adaptiert, würde der Aufschrei von Käufern vermutlich etwas gemildert werden.

Lightning oder Bluetooth

Schon heute sind vereinzelt Kopfhörer zu finden, die von der neuen Möglichkeit Gebrauch machen und per Lightning-Kabel direkt in Apple-Geräten anstöpseln können. Unter anderem hat Philips zwei Kopfhörer im Programm. Neben der direkten digitalen Verbindung können Kopfhörer über Lightning auch mit Energie versorgt werden. Als günstigere Alternative würden iPhone-Usern immer noch Bluetooth-betriebene Kopfhörer bleiben, die derzeit ebenfalls boomen. Durch die Maßnahme soll das iPhone 7 um mindestens ein Millimeter dünner werden und damit die 6-Millimeter-Grenze knacken.