Produkte
23.11.2018

Apple produziert wieder das iPhone X, weil sich das Xs schlecht verkauft

Das iPhone X wird vermutlich nicht von Apple selbst, sondern in Kooperation mit Mobilfunkbetreibern verkauft.

Mit Bezug auf einen Artikel des Wall Street Journal schreiben mehrere Medien, dass Apple das iPhone X wieder verkaufen könnte. Ursprünglich hatte Apple den Verkauf des Smartphones mit der Einführung des iPhone Xs eingestellt, nun könnte es in Kooperation mit Netzbetreibern erneut den Weg in die Regale finden.

Der Grund dafür sollen die bisher recht schlechten Verkaufszahlen der aktuellen Geräte sein. Apple hat mit dem Bildschirmlieferanten eine verpflichtende Liefermenge vereinbart, konnte diese aber wegen der geringen Nachfrage nicht in Anspruch nehmen. Nun könnten die Displays in das neu aufgelegte iPhone X verbaut werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple ein altes Smartphone wiederbelebt: Anfang 2017 brachte der Konzern das iPhone 6 nochmals in manchen asiatischen Ländern auf den Markt. Auch hier wurde das Gerät nicht von Apple selbst, sondern von den Mobilfunkbetreibern verkauft.