Produkte
09.05.2014

Apple startet Verkauf von iPhone 6 schon im August

Eine taiwanische Zeitung berichtet von einem deutlich früheren Start der neuen iPhone-Generation. Dabei beruft man sich auf einen Zulieferer des US-Konzerns.

Der US-Elektronikriese Apple wird das neue iPhone 6 einem Zeitungsbericht zufolge schon ab August verkaufen. Die taiwanesische "Economic Daily News" berichtete am Freitag unter Berufung auf Zulieferer des US-Konzerns, Apple habe bereits Smartphone-Teile vom Halbleiter-Hersteller Visual Photonics Epitaxy und vom Kameralinsen-Hersteller Largan Precision gekauft.

Die beiden großen Elektronikkonzerne Foxconn und Pegatron seien zudem informiert worden, dass die Montage der Geräte voraussichtlich ab Ende Juni beginne.

Größerer Bildschirm

Wegen der erfolgreichen großen Smartphones der Konkurrenz habe sich Apple entschieden, den eigentlich für September geplanten Verkauf des neuen iPhone vorzuziehen, schrieb die Zeitung. Demnach soll im August ein iPhone 6 mit einer Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll (10,16 Zentimeter) herauskommen. Im September soll der Zeitung zufolge dann eine Version mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 oder 5,6 Zoll folgen. Apple rechne mit dem Verkauf von insgesamt 80 Millionen Exemplaren.

Das iPhone 5 hat eine Bildschirmdiagonale von vier Zoll. Es kam im September 2012 in die Läden, im vergangenen Jahr kamen neue Versionen dieses Modells auf den Markt. Die japanische Zeitung "Nikkei" hatte Ende März berichtet, Apple bringe sein neues iPhone in zwei verschiedenen Größen im September auf den Markt. Die Firma selbst schweigt zu solchen Berichten. Auch die von der "Economic Daily News" genannten Unternehmen verweigerten am Freitag jeden Kommentar.