Produkte
01.12.2016

Apple will Googles Maps mit Drohnen überflügeln

Apple plant laut Berichten den Einsatz von Drohnen, um seine digitalen Landkarten zu verbessern und Google zu übertrumpfen.

Apple will Drohnen einsetzen, um sein digitales Kartenmaterial aufzubessern, wie Bloomberg schreibt. Damit will der Konzern eine ernsthafte Konkurrenz für Google und dessen Maps werden. Apple stellt demnach gerade ein Team aus Robotik- und Datenakquiseexperten zusammen, die mit Hilfe von Drohnen Karten schneller erfassen und updaten sollen als bisher. Mit den Drohnen will Apple Baustellen, Änderungen in der Verkehrsführung und neue Straßennamen schnell in sein Kartenmaterial aufnehmen. Bloomberg bezieht sich in seinem Bericht auf Insider, offiziell hat sich Apple noch nicht zu dem Thema geäußert.

Gegen Google

Ziel der Neuerungen ist es, den Abstand auf Google in dem Bereich zu verkürzen. Googles Maps sind fünf Jahre vor als Apples Kartendiensten auf den Markt gekommen. Diesen Vorsprung versucht Apple aufzuholen. Der Einsatz von Drohnen statt Kameraautos soll ein Schritt in diese Richtung werden. Die Erstellung von digitalem Kartenmaterial ist eine komplexe Angelegenheit, die hochqualitative Daten aus verschiedenen Quellen erfordert, die dann auch noch integriert werden müssen.

Apple hat schon im September 2015 bei der US-Luftfahrtbehörde um die Verwendung der Drohnen zu kommerziellen Zwecken angesucht. Am 22. März 2016 wurde die Genehmigung erteilt. Neben den Drohnen setzt Apple auch auf die Verbesserung der Indoor-Navigation. Im vergangenen Jahr wurde zu diesem Zweck das Start-up Indoor.io gekauft. Dessen Technik soll es Apple-Kunden schon bald ermöglichen, sich auch in Flughäfen und anderen Gebäuden mit Hilfe ihrer Smartphones zurechtzufinden.