Produkte
03.04.2017

Aprilscherz: Erstes BMW Hybrid-Motorrad mit Allradantrieb

Die BMW R 1200 GS xDrive Hybrid Enduro ist zu schön um wahr zu sein. Wir sind auf eine Fake-Pressemitteilung reingefallen.

Update: Wir haben sehr aufgepasst, um nicht auf Aprilscherze reinzufallen, aber BMW hat uns erwischt. Das Hybrid-Motorrad R 1200 GS xDrive Hybrid existiert trotz professionell aussehender Presseaussendung nicht, hat uns die BMW-Zentrale mitgeteilt. Hier unsere Original-Meldung:

Die Scherz-Meldung

Während Hybrid- und Allradantriebe bei Autos weit verbreitet sind, sind sie bei Motorrädern noch sehr ungewöhnlich. BMW hat nun das erste Serien-Motorrad mit Hybrid- und Allradantrieb vorgestellt. Die R 1200 GS xDrive Hybrid fährt grundsätzlich mit einem 92 kW (125 PS) starken Boxermotor. Am linken Lenkergriff kann der Fahrer den Two-Wheel-Drive (2WD) zuschalten. Dann setzt sich ein 33 kW (45 PS) starker Elektro-Radnabenmotor am Vorderrad in Gang.

Je nach Traktionsbedingungen unterstützt der Elektromotor den Hinterradantrieb. Beim Bremsen rekuperiert der nur 880 Gramm schwere Zusatzantrieb Strom. BMW hat seine neue Enduro während der vergangenen 12 Monate laut Presseaussendung ausgiebig getestet. Die Testfahrer sind damit unter anderem über die zugefrorene Barentssee bis zum Nordpol gefahren - angeblich ohne Komplikationen. "Wir waren verblüfft, wie problemlos und zuverlässig das neue Antriebskonzept selbst bei minus 56 Grad funktioniert", sagt Wintererprobungs-Leiter Reiner Scherbeck von BMW Motorrad.

Tests gab es wirklich

Mit einem Hybridantrieb bei der BMW R 1200 GS hatte zuvor schon der BMW-Zubehör-Spezialist Wunderlich tatsächlich experimentiert. 2015 präsentierte das Unternehmen einen Prototyp mit einem 7,6-kW-Radnabenmotor am Vorderrad.