© Asus

Computex
06/04/2012

Asus kündigt neue Transformer-Geräte an

Neben einem All-in-One-Gerät mit Dual Boot erweiterte Asus die Transformer-Reihe auch um mehrere Windows 8-Tablets. Mit der Taichi-Serie, die über zwei Displays verfügt, wurde außerdem ein neues Konzept für eine Mischform aus Tablet und Notebook präsentiert.

Neben

hat nun auch der taiwanische Hersteller Asus sein aktuelles Lineup an Tablets und Ultrabooks vorgestellt. Dabei hat er vor allem seine bereits bestehende Transformer-Reihe ausgebaut, mit dem Taichi aber auch ein vollkommen neuartiges Konzept vorgestellt.

Das Taichi ist eine Kombination aus Tablet und Notebook. Allerdings nicht wie bisher aus der Transformer-Reihe bekannt, einfach nur ein Tablet mit Tastaturdock, sondern von Haus aus ein vollwertiges Notebook, wahlweise mit 11,6 oder 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale. Sobald das Taichi allerdings zugeklappt wird, aktiviert sich der Bildschirm auf der Rückseite und das System kann als Tablet bedient werden. Im Inneren finden sich ein Intel i7-Prozessor (Ivy Bridge), 4 GB RAM, SSD-Speicher (verschiedene Varianten), 802.11n-WLAN sowie zwei Kameras. Die Auflösung der Displays beträgt, unabhängig von der Größenvariante, stets 1900 x 1280 Pixel.

Mit dem Transformer Book hat Asus auch eine Reihe von Notebooks angekündigt, deren Bildschirme aus dem Rahmen genommen und als Tablets verwendet werden können. Als Betriebssystem kommt Windows 8 zum Einsatz, das wiederum von einem Intel i7-Prozessor und bis zu 4 GB RAM angetrieben wird. Die verfügbaren Bildschirmgrößen sind 11,6, 13 sowie 14 Zoll.

 

Mit dem Tablet 600 und 810 bekommen Fans des Asus Transformer Prime nun auch eine Alternative mit Windows 8 geboten. Das Asus Tablet 600 basiert allerdings auf einem ARM-Prozessor und ist dementsprechend mit der angepassten Windows RT-Version ausgestattet, während das Tablet 800 von einem Intel Medfield-Prozessor angetrieben wird. Das 600 hat einen Tegra 3 Quadcore-Prozessor mit zwei Gigabyte RAM, ein 10,1 Zoll IPS+ Display und zwei Kameras (8 sowie 2 Megapixel). Das 810 ist nahezu ident ausgestattet, abgesehen von der CPU und dem etwas größeren (11,6 Zoll) Bildschirm.

 

Des weiteren kündigte Asus ein Transformer All-in-One-Gerät an, das sowohl Windows 8 als auch Android vorinstalliert haben wird. Per Dual-Boot kann der Nutzer selbst auswählen, welches Betriebssystem er nutzen möchte. Der 18,4 Zoll große Bildschirm kann aus seiner Station genommen und als herkömmliches Tablet genutzt werden. Zu Preisen und Verfügbarkeit wurden noch keinerlei Angaben gemacht.

Mehr zum Thema

  • Acer enthüllt erste Windows 8-Geräte
  • Gelungener Hybrid: Transformer TF201 im Test
  • Asus zeigt neue Transformer-Tablets mit LTE