Asus-Notebooks für Sound-Liebhaber

© Asus

Asus-Notebooks für Sound-Liebhaber
09/19/2011

Asus-Notebooks für Sound-Liebhaber

Asus hat letzte Woche in Berlin drei leistungsstarke Multimedia-Notebooks der N5-Serie präsentiert. Diese enthalten im Lieferumfang einen kleinen Subwoofer von Bang & Olufsen, der für einen besseren Notebook-Sound sorgen soll. Die beiden 15,6-Modelle verfügen zudem über Anti-Glare-Displays.

von Barbara Wimmer

Asus setzt bei den neuen Notebooks der N5-Serie ganz auf Sound und hat dazu für die N5-Serie mit den Klang-Spezialisten von Bang & Olufsen zusammengearbeitet. Diese haben mit einem externen Subwoofer, der zu jedem Gerät mitgeliefert wird, nicht nur die Hardware beigesteuert, sondern auch das Klangerlebnis für das Notebook perfektioniert, heißt es bei der Präsentation der Geräte in Berlin. Das Klangerlebnis spiele bei Notebooks eine große Rolle, so der Produktmanager von Asus - "mehr als die Ingenieure denken."

Neben dem Subwoofer wurde daher eine Technologie namens SonicMaster entwickelt, die einen besonders breiten Hörfrequenzbereich wiedergeben soll. Neben einem tiefen Bass sollen auch höhere und mittlere Frequenzen besser klingen als bei herkömmlichen Notebooks. Auch der Bereich für die Lautsprecher am Notebook wurde vergrößert und nimmt eine ganze Leiste ein, die sich optisch vom Rest des Geräts durch das Silber-Design abhebt.

Bessere Notebook-SpeakerBei der Live-Demonstration war der Klang besser als bei den normalerweise verbauten Notebook-Lautsprechern, allerdings nur, wenn man es mit der Lautstärke nicht übertreibt. Mit guten, externen Lautsprechern können die integrierten Speaker nicht mithalten. Auch vom kleinen Subwoofer, der an einem eigenen Eingang am Notebook angeschlossen wird, darf man sich nicht allzu viel erwarten. Es ist zwar ein Bass hörbar, aber dieser ist keineswegs besonders kräftig oder detailreich. Man wird als Nutzer damit bestenfalls zum raschen Vorspielen von YouTube-Videos auf diese aufgemotzten Laptop-Lautsprecher zurückgreifen. Auch beim Video-Konsum oder Gamen wird man wohl eher auf externe Anlagen beziehungsweise Kopfhörer setzen.

asus3.jpg

asus4.jpg

asus1.jpg

asus2.jpg

Anti-Glare-DisplayNeben dem mitgelieferten kleinen Subwoofer im schlichten, schwarzen Bang & Olufsen-Design, hat das Notebook jedoch andere Vorzüge für Notebook-Nutzer: Die beiden 15,6-Zoll-Geräte werden mit mattem Display ausgeliefert. Laut Thomas Hartl, Country Manager Austria, sei die Nachfrage für derartige Displays groß, doch es herrsche ein Mangel an Display-Herstellern, die Anti-Glare-Displays in ausreichenden Mengen liefern können. Deshalb setze man nicht bei allen Geräten - wie etwa bei der ebenfalls in Berlin vorgestellten Ultrabook-Serie UX21 und UX31 - auf Anti-Glare-Displays. Diese haben jedoch einen großen Vorteil: Man kann dadurch auch hervorragend im Freien oder bei starker Sonneneinstrahlung arbeiten.

Doch nur die 15,6 Zoll-Geräte der N5-Serie (N55SF-S1124V und N55SF-S2217V) sind mit einem Anti-Glare-Display ausgestattet. Das 17,3-Zoll-Gerät (N75SF-V2G-TZ106V) hat wieder einen glänzenden Bildschirm. Die N5-Serie verfügt zudem über eine (Full-)HD Auflösung, den schnellen Intel-Core-Prozessor i5 bzw. i7 der zweiten Generation sowie über die DirectX11-kompatible NVIDIA GeForce GT 555M Grafik mit 2 GB DDR3 VRAM. Die Geräte werden mit 8 GB beziehungsweise 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher und je nach Modell 1.500 GB, 750 GB oder 500 GB S-ATA Festplatte ausgeliefert.

USB-Charger und Instant OnBei der 17,3-Zoll-Version wurde zudem die Intel Wireless-Display-Technologie integriert, durch die es dem Nutzer möglich wird, das Notebook mittels eines Adapters drahtlos mit einem externen Bildschirm oder TV-Gerät zu verbinden. Die N5-Serie verfügt außerdem über einen USB Charger+, der es ermöglicht, externe Geräte via USB zu laden, selbst wenn das Notebook ausgeschaltet ist. Mittels "Instant On" sollen Nutzer zudem binnen zwei Sekunden in den Resume-Modus wechseln können.

Außerdem mit an Bord sind eine Reihe von Standard-Anschlüssen: eine HDMI-Schnittstelle, je zwei USB 2.0 und USB 3.0 Ports sowie eine eingebaute HD-Webkamera. Mit 2,7 Kilogramm für die 15,6-Zoll-Notebooks und 3,4 Kilogramm für das 17,3-Zoll-Notebooks sind die Geräte allerdings relativ schwer. Viel herumtragen möchte man die Geräte bei diesem Gewicht eher nicht so gerne. Angaben über die Akkulaufzeit sind nicht verfügbar.

VerfügbarkeitDie 15,6-Zoll-Modelle kommen noch im Laufe des Septembers in den österreichischen Fachhandel - und zwar um 1.099 Euro (S2217V) und 1.349 Euro (S1124V). Das 17,3 Zoll-Modell wird ab Oktober um 1.349 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Der Preisunterschied zwischen den 15,6 Zoll-Geräten ergibt sich dabei durch eine niedrigere Display-Auflösung (HD statt Full-HD), eine geringere Prozessor-Leistung (i5 statt i7), einen kleineren Arbeitsspeicher (4 GB statt 8 GB) und einen geringeren Festplattenspeicher (500 GB statt 750 bzw. 1500 GB).

Mehr zum Thema

WettbewerbAsus will die N5-Notebook-Serie vor allem auch bei Kreativarbeitern in der Film- und Musikbranche bekannt machen. So startete das Unternehmen zusammen mit Intel am Montag einen Wettbewerb namens "Suche nach dem Unglaublichen", bei dem man "unglaubliche Geschichten" einsenden soll. Die beste Geschichte soll  verfilmt werden.