Produkte
07.07.2017

Bericht: Surface Phone soll mehr als nur ein Smartphone sein

Der HoloLens-Chefentwickler arbeitet offenbar am Surface Phone, das eine neue Gerätekategorie schaffen soll. Doch der Preis könnte unerwartet hoch ausfallen.

Microsofts Surface Phone könnte mehr als nur ein einfaches Smartphone mit Windows als Betriebssystem sein. Das berichtet der bekannte Microsoft-Blogger Brad Sams in seiner aktuellen Ausgabe des „The Sams Report“. Demnach habe er von zwei verschiedenen Quellen erfahren, dass ein neues „mobiles Gerät“ auf dem Microsoft-Campus aufgetaucht sei. Dabei könnte es sich um das Surface Phone handeln.

Gerüchten zufolge soll HoloLens-Chefentwickler Alex Kipman am Projekt arbeiten. Das Produkt soll zwar mobil, aber nicht unbedingt ein klassisches Smartphone sein. Darauf weist bereits der angebliche Preis hin: Dieser soll im Bereich eines Surface Book liegen, das aktuell ab rund 1400 Euro angeboten wird. Demnach soll das Gerät vor allem Nachahmer inspirieren, ähnlich wie beim 2-in-1 Surface Pro. Microsoft könnte damit erneut eine neue Gerätekategorie schaffen.

Oberfläche passt sich Gerät an

Der Hintergedanke: Auch auf dem „Surface Phone“ soll Windows laufen, allerdings mit der sogenannten „C-Shell“. Diese „zusammensetzbare Oberfläche“ (Composable Shell) könnte es ermöglichen, Windows auf nahezu jeder Art von Gerät zu verwenden. Die Software sei laut Sams aber aktuell noch „sehr fehlerhaft“ und befinde sich aktuell noch in Entwicklung.

Microsoft-CEO Satya Nadella bestätigte zuletzt im Mai, dass man an einem Smartphone arbeite, das womöglich nicht wie andere aktuelle Modelle aussehe. Darauf weisen auch Patentanträge hin, in denen von faltbaren Smartphones die Rede ist. Wann die neuen Geräte jedoch vorgestellt werden, bleibt weiterhin unklar.