Produkte
27.12.2016

Chinesisches Luxus-Smartphone mit Riesenakku angekündigt

Das Gionee M2017 soll dank 7000-mAh-Akku bis zu mehrere Tage Laufzeit bieten. Dafür verlangt man jedoch auch einiges: Das teuerste Modell kostet mehr als 2300 Euro.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Gionee hat mit dem M2017 ein High-End-Smartphone mit Riesenakku angekündigt. Das Android-Smartphone verfügt über einen 7000-mAh-Akku - Werte, die üblicherweise nur von kleinen Tablets erreicht werden. Laut Gionee soll der Akku mehrere Tage Laufzeit bei durchschnittlicher Nutzung bieten. In den Benchmarks, beispielsweise bei Videowiedergabe oder Sprachtelefonie konnten 26 bzw. 32 Stunden erreicht werden.

Abgesehen vom Akku kann man ebenfalls High-End-Ausstattung bieten: Wie das Samsung Galaxy S7 Edge setzt man auf einen an der linken und rechten Seite gebogenen AMOLED-Bildschirm, der mit Quad-HD auflöst. Zudem sind sechs Gigabyte RAM, 128 Gigabyte an internem Speicher, eine 8-Megapixel-Frontkamera und zwei Hauptkameras (12 und 13 Megapixel) verbaut. Diese sollen, ähnlich wie Apples iPhone 7 und Huaweis Mate 9, optischen Zoom bieten. Zudem befindet sich im physischen Home-Button ein Fingerabdruckleser.

Bis 2300 Euro

Überraschenderweise hat Gionee statt einem High-End-SoC, wie Qualcomms Snapdragon 821, den Mittelklasse-Chip Snapdragon 653 verbaut. Das Metall- und Leder-Smartphone soll ab dem 6. Januar in China angeboten werden. Der Preis ist für chinesische Verhältnisse relativ hoch: Das günstigste Modell mit 128 Gigabyte Speicher kostet 6999 chinesische Yuan (rund 960 Euro), die 256-Gigabyte-Variante schlägt mit 16.999 Yuan (rund 2300 Euro) zu Buche. Ob das Smartphone auch außerhalb Chinas verfügbar sein wird, ist unklar.