© iWatchz

Galaxy Gear
08/20/2013

Details zur Samsung Smart Watch durchgesickert

Die für die IFA erwartete Smart Watch Galaxy Gear soll über einen 3 Zoll großen OLED-Bildschirm verfügen, der Touch-Eingaben unterstützt. Das Innere der Smart Watch ähnelt einem Smartphone, auch wenn die Galaxy Gear voraussichtlich nicht für Telefonanrufe verwendet werden kann.

Der Blog GigaOM konnte offenbar im Vorfeld der Ankündigung von Samsungs Smart Watch Galaxy Gear zahlreiche Details in Erfahrung bringen. Demnach sei der Termin für die Ankündigung mit dem 4.September bereits relativ sicher. Neben dem Event in Berlin anlässlich der IFA könnte es auch einen Parallel-Event in New York geben.

Ausstattung wie ein Smartphone
Die Smart Watch soll über einen quadratischen OLED-Bildschirm mit Touch-Eingabe verfügen, der in der Diagonale 3 Zoll messen soll und voraussichtlich eine Auflösung von 320 mal 320 Bildpunkten haben dürfte. Bereits zuvor hatte SamMobile über die technischen Daten der Uhr berichtet, die einem Smartphone stark ähneln. So sei die Galaxy Gear mit einem Exynos 4212 Dualcore-Prozessor ausgestattet, dessen Kerne mit je 1,5 GHz getaktet sind, sowie einer Mali 400-GPU.

Zur Verbindung setzt Samsung auf NFC und Bluetooth 4.0 LE, im Band der Uhr ist außerdem eine Kamera verbaut. Samsung soll sich zudem den Beschleunigungssensor zu Nutze machen, um den Bildschirm automatisch zu aktivieren, wenn die Smart Watch hochgehalten und in das Blickfeld der Augen geführt wird. Touch- und Wisch-Gesten werden zur Eingabe unterstützt, laut einigen Entwicklern sei allerdings eine Text-Eingabe nicht vorgesehen. Laut The Verge sei es außerdem nicht möglich, die Galaxy Gear als Smartphone-Ersatz zu verwenden. Bloomberg hatte vergangene Woche berichtet, dass es mit der Galaxy Gear möglich sei, Telefonanrufe durchzführen. Wie andere Smart Watches wird die Galaxy Gear aber auch ohne Smartphone nutzlos sein.

Kein Play Store
Für Verwirrung sorgt die Tatsache, dass Samsung offenbar mit der Galaxy Gear kompatible Apps lediglich über den hauseigenen Samsung App Store vertreiben will, nicht etwa Googles Play Store. Dadurch könnte ein Samsung-Smartphone für die Nutzung der Galaxy Gear erforderlich sein. Über die genaue Version des verwendeten Betriebssystems ist noch nichts bekannt, die von GigaOM befragten Entwickler wurden sowohl mit Modellen mit Android 4.1 als auch Version 4.2 ausgestattet.

Mehr zum Thema

  • Samsung bringt Smartwatch zur IFA
  • Microsoft Smart Watch kommt 2014
  • Sony deutet auf neue Smartwatch hin
  • Smartwatch führt Android-Apps aus