© dapd

Produkte

Disney+ streamt die Simpsons jetzt endlich in 4:3

Es hat einige Zeit gedauert, bis Disney dem Wunsch der Simpsons-Fans nachgekommen ist, die ersten 19,5 Staffeln der Serie im Originalformat auf seiner Streaming-Plattform anzubieten. Seit dem Start des Dienstes in den USA beschwerten sich Fans über das fehlende 4:3-Format. Ab sofort können Nutzer bei Disney+ unter „Details“ das „Überarbeitete Seitenverhältnis“ nun deaktivieren.

Abgeschnittene Witze

Bis zur Mitte der 20. Staffel, die 2009 im TV lief, wurde die Serie im Bildformat 4:3 produziert, erst danach stellte man auf 16:9 um. Disney hatte allerdings für seinen Streaming-Dienst Disney+ auch die alten Folgen auf ein 16:9 Format beschnitten und in die Breite gezogen, was für Verärgerung sorgte.

Dass sich die Fans am Format störten, bezog sich vor allem darauf, dass einige visuelle Scherze durch das abgeschnittene Bild nicht mehr funktionierten. Der Twitter-Nutzer Tristan Cooper zeigte, dass man so beispielsweise nicht erkennen könnte, dass die drei Duff-Biersorten in der Fabrik aus einer Leitung kommen und nur unterschiedlich benannt sind. Im 16:9-Format sieht es so aus, als kämen sie aus drei unterschiedlichen Leitungen.

Der Konzern hatte seine Entscheidung zunächst damit verteidigt, ein einheitliches Seherlebnis anbieten zu wollen. Eigentlich sollte die Überarbeitung bereits Anfang 2020 verfügbar sein. Im April hatte Disney+ die nun verfügbare Änderung dann endlich auf Twitter bekanntgegeben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!