© AP/Mark Lennihan

iCar
08/15/2015

Dokumente bestätigen: Apple baut selbstfahrendes Auto

Laut vor kurzem an die Öffentlichkeit gelangten Dokumenten sucht der iPhone-Hersteller in Kalifornien bereits nach Teststrecken für autonome Autos.

Gerüchte über ein geplantes Apple-Auto gibt es seit längerem. Unter dem Projektnamen „Titan“ war in Medienberichten immer wieder davon die Rede. Dem „Guardian“ liegen nun Dokumente vor, die belegen, dass Apple bereits nach Teststrecken für sein Autoprojekt sucht.

Laut der Zeitung sollen sich Apple-Mitarbeiter mit den Betreibern der GoMentum Station in Kalifornien getroffen haben. Der frühere Marinestützpunkt beheimatet heute Teststrecken für selbstfahrende Autos. In einer dem „Guardian“ vorliegenden Korrespondenz erkundigten sich Apple-Ingenieure nach der Verfügbarkeit des Testgeländes.

Streng bewacht

Die GoMentum Station ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und wird vom US-Militär bewacht. Nach eigenen Angaben ist sie das „größte und sicherste Testgelände der Welt“ für autonome Fahrzeuge. Zu den Nutzern zählen unter anderem die Automobilkonzerne Mercedes Benz und Honda.

Zwar seien noch keine Details zu den Apple-Autos bekannt, berichtet der „Guardian“, die Elektrofahrzeuge dürften aber bereits fahrtauglich sein. Apple-Chef Tim Cook hatte sich in den vergangenen Monaten wiederholt mit Managern der Automobilindustrie getroffen. Bei Mercedes Benz wurde er ebenso vorstellig wie bei Fiat Chrysler und BMW. Apple stellte zuletzt auch Manager aus der Automobilindustrie ein.

Auch Google, Uber und andere Technologieunternehmen arbeiten ebenso wie zahlreiche Automobilhersteller an autonomen Fahrzeugen. Google, Tesla, VW und Mercedes haben bereits die Erlaubnis, die Autos auf öffentlichen Straßen in Kalifornien zu testen. Da für eine solche Bewilligung die Offenlegung technischer und geschäftlicher Details notwendig ist, dürften Tests auf öffentlichen Straßen für das traditionell auf Diskretion bedachte Apple vorerst allerdings nicht in Frage kommen.