Produkte
28.02.2017

E-Autos: 4000 Euro Ankaufprämie kann beantragt werden

© Bild: Werk / Laggers

Ab Mittwoch können E-Auto-Besitzer ihre Förderung in Form einer Ankaufprämie in der Höhe von 4000 Euro für private E-Fahrzeuge beantragen.

Die Förderung für E-Autos startet am Mittwoch. Auf umweltfoerderung.at kann die Ankaufprämie beantragt werden. Besitzer, die nach dem 1.1. 2017 neue E-Fahrzeuge gekauft haben, können um eine Förderung ansuchen. Insgesamt werden bis zu 16.000 E-Autos mit dieser Prämie unterstützt, es stehen Fördergelder in der Höhe von 72 Millionen Euro bereit.

"Mit unserer Ankaufprämie gibt es erstmals ein Zuckerl für alle Österreicherinnen und Österreicher, die auf ein privates E-Auto umsteigen. Das ist ein wichtiger Schritt für mehr umweltfreundlichen Verkehr“, sagt Verkehrsminister Jörg Leichtfried.

Was genau unterstützt wird

Hybrid-Fahrzeuge werden mit 1.500 Euro unterstützt, private E-Mopeds und E-Motorräder mit 750 Euro. Auch die Förderung für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine wird weiter ausgebaut. Beim Kauf eines Elektrofahrzeugs erhalten diese 3.000 Euro und 1.500 Euro für Hybride. Die Anschaffung eines E-Zweirads wird mit 750 Euro gefördert, für ein neues E-Leichtfahrzeug bekommen sie 1.000 Euro und bis zu 20.000 Euro für einen E-Kleinbus bzw. ein leichtes E-Nutzfahrzeug.