Produkte
07.08.2018

Einkaufen per Alexa bisher kein Erfolg

„Alexa, bestell mir..“ So ähnlich hatte sich Amazon die Nutzung vorgestellt. Bisher macht das jedoch kaum jemand.

Amazon hatte gehofft, dass die smarten Lautsprecher auch intensiv zum Shoppen per Sprachbefehl verwendet werden. Dem ist bis jetzt zumindest nicht so, wie aus einem neuen Bericht von „The Next Web“ hervorgeht. Nur zwei Prozent der Besitzer eines Alexa-fähigen Endgeräts wie Amazon Echo haben dieses bisher zum Shoppen verwendet.

Von den zwei Prozent, die es bereits für diesen Zweck genutzt hatten, haben es 90 Prozent nur ein einziges Mal genutzt und danach nie wieder. Zwar wird das Gerät hin und wieder dazu verwendet, nach interessanten Deals Ausschau zu halten, bestellt wird dann aber auf anderen Wegen. „Shoppen per Sprachbefehl ist noch kein Massenmarkt-Produkt“, heißt es bei Amazon.

Menschen verwenden Geräte wie Amazon Echo vor allem für kleinere Auskünfte im Alltag, wie die Abfrage des Wetterberichts oder um Musik zu hören. Daran hat sich seit der Einführung nicht viel geändert.