Produkte
13.11.2013

Erste Fairphone-Charge ist ausverkauft

Das auf ökologisch und menschlich vertretbare Produktion ausgerichtete "Fairphone" hat bereits 25.000 Käufer gefunden. Eine zweite Charge soll 2014 produziert werden.

Seit heute, Mittwoch, sind die Fairphones ausverkauft. 25.000 Menschen haben sich für je 325 Euro ein solches Smartphone bem Anbieter in Amsterdam gesichert, obwohl die Geräte erst im Dezember ausgeliefert werden, wie heise berichtet. Fairphone wirbt damit, dass die Geräte umweltverträglicher und unter besseren Arbeitsbedingungen produziert werden als vergleichbare Produkte. Aufgrund des großen Erfolgs hat Fairphone bereits angekündigt, 2014 eine zweite Charge produzieren zu lassen, deren Umfang sich an der weiteren Nachfrage orientieren soll.

Hergestellt wird das Gerät nicht in Holland, sondern von einem Vertragspartner in China. Zum Einsatz kommen teilweise Rohstoffe, die konfliktfrei abgebaut wurden und mit einem entsprechenden Zertifikat versehen sind. Das Gehäuse besteht aus recyceltem Kunststoff. Die Arbeitsbedingungen in der chinesischen Fabrik werden geprüft und sollen stetig verbessert werden. Vier Euro pro verkauftem Gerät gehen an einen für die Arbeiter eingerichteten Fonds.

Die Mehrkosten für das faire Telefon werden mit 22 Euro pro Gerät beziffert. Ein absolut nachhaltig produziertes Smartphone gibt es allerdings auch für diesen Aufschlag nicht, wie Fairphone zugeben muss. Die Auslieferung der Geräte soll Mitte Dezember erfolgen.