Boeing stages the first flight of its 777X plane outside Seattle

© REUTERS / TERRAY SYLVESTER

Produkte
01/26/2020

Erster Testflug der Boeing 777X absolviert

Nach dem Desaster um die Boeing 737 Max braucht der Flugzeugbauer ein Erfolgserlebnis. Doch auch die 777X hat ihre Probleme.

Das neue Boeing-Langstreckenflugzeug 777X hätte eigentlich schon Mitte 2020 ausgeliefert werden müssen. Daraus wurde aber nichts. Ein Test im September des Vorjahres musste abgebrochen werden. Wie später bekannt wurde, ist das Flugzeug damals bei einem Drucktest regelrecht auseinandergerissen worden. Auch der Premierenflug stand bisher nicht unter dem besten Stern.

Start zwei Mal verschoben

Die Boeing 777X hätte eigentlich schon am Donnerstag zum Premierenflug abheben sollen. Aufgrund schlechter Wetterbedingungen im US-Bundesstaat Washington wurde der Flug zwei Mal verschoben. Nun ist die Maschine aber am Samstag abgehoben und nach vier Stunden Flug auch wieder sicher gelandet. Die Maschine ist eine Weiterentwicklung der 1995 eingeführten Boeing 777.

Nun soll das Flugzeug Anfang 2021 tatsächlich ausgeliefert werden können. Neben dem missglückten Test im September hatten auch Triebwerksprobleme zur Verzögerung geführt. Ursprünglich war die 777X bereits 2013 bei der Dubai Air Show zum ersten präsentiert worden. Während also auch die Markteinführung der 777X holpriger als erwartet verläuft, gibt es an der anderen Front, der 737 MAX weiterhin keine Entwarnung.

Weiter Startverbot für Boeing 737 Max

Immer noch gilt ein weltweites Flugverbot für die Boeing 737 MAX, nachdem bei zwei Abstürzen von Maschinen dieses Typs in Indonesien und Äthiopien insgesamt 346 Menschen ums Leben gekommen waren. Ermittler gehen davon aus, dass die Unglücke mit einem Stabilisierungssystem zusammenhängen, das bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten drückt.