Produkte
31.10.2016

Facebook ermöglicht rassistisches Werbe-Targeting

Über sogenannte "ethnic affinities" können Facebook-Werbekunden ihre Anzeigen an Menschen mit bestimmten ethnischen Hintergründen richten.

Die Rechercheplattform Pro Publica hat herausgefunden, dass Facebook seinen Werbekunden ermöglicht, ihre Zielgruppe nach ihrem ethnischen Hintergrund zu definieren. Über die Einstellung "ethnic affinities" können erwünschte und unerwünschte ethnische Gruppierungen wie "hispanic", "black american" oder "asian american" definiert werden. Diese Form des Werbe-Targeting ist in den USA eigentlich verboten. "Das ist fuchtbar. Das ist eindeutig illegal. Das verletzt den Fair Housing Act", sagt ein Bürgerrechtsanwalt zu Pro Publica.

Der Fair Housing Act ist ein US-Gesetz, das es verbietet, Werbung und Angebote zu schalten, die mögliche Empfänger auf Basis von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religionszugehörigkeit oder anderer persönlicher Informationen diskriminieren. Verstöße gegen das Gesetz können mit Geldstrafen in Höhe von mehreren tausend US-Dollar geahndet werden, wie arstechnica schreibt. Facebook erlaubt seinen Werbekeunden, ihre Zielgruppe nach über 50.000 Kategorien zu definieren.

Gängige Praxis

Mit den Diskriminierungsvorwürfen konfrontiert hat Facebook ein Statement abgegeben: "Wir stellen und klar gegen einen Missbrauch unserer Plattform. Unsere Richtlinien verhindern, dass die Targeting-Funktionen in diskriminierender Weise verwendet werden und sind mit den Gesetzen im Einklang. Wenn wir Missbrauch feststellen, ergreifen wir umgehend Maßnahmen." Die "ethnic affinities" seien wichtig, damit Werbetreibende etwa für Werbeeinschaltungen in Englisch Hispanics ausschließen könnten, um die Wirksamkeit mit Kampagnen in Spanisch vergleichen zu können. Das sei gängige Industriepraxis.

Die ethnic affinities wurden vor zwei Jahren eingeführt. Ethnic affinities seien nicht dasselbe wie Rassenzugehörigkeit, die vom sozialen Netzwerk überhaupt nicht erhoben würde, sagt Facebook. Für die Recherchen hat Pro Publica eine Mietannonce bei Facebook aufgegeben und mit ethnic affinities die Zielgruppe eingeschränkt. Die Anzeige wurde innerhalb von 15 Minuten von Facebook freigegeben.