Produkte
20.11.2012

Firefox 17 steht zum Download bereit

Wer den neuesten Browser von Mozilla ausprobieren möchte, kann ihn sich für PC, Mac und Linux bereits via FTP herunterladen. Firefox 17 kommt unter anderem mit einer neuen Social API, die eine direkte Integration von Facebook und Twitter in den Browser ermöglichen soll.

Wer es nicht erwarten kann, bis die neue Version des Firefox-Browsers für Desktop-Computer auf der offiziellen Webseite im Laufe des Tages zum Download freigegeben wird, kann sich die Software bereits via FTP von den Mozilla-Servern ziehen.

Der etwa 34 Megabyte große Download bringt einige Neuerungen für die Nutzer des Browsers mit sich. Über eine neue Schnittstelle namens "Social API" soll es möglich werden, dass User künftig Facebook- und Twitter-Feeds in einer Seitenleiste verfolgen können oder Postings abgeben, ohne auf die jeweiligen Plattformen surfen zu müssen. Ein ähnliches Prinzip ist vom Facebook-Browser Rockmelt bekannt.

Firefox 17 hat außerdem so genanntes "Click-to-Play-Blocklisting" eingebaut, das die Sicherheit erhöhen soll. Damit ist es Mozilla möglich, bei Auftreten von Sicherheits- oder Stabilitätsproblemen in einem Plugin die standardmäßige Ausführung verhindern, ohne es komplett zu blockieren. Weiters gibt es eine neue, nett anzusehende Animation beim Verschieben von offenen Tabs.

Achtung Mac-Nutzer: Zwar wurde Firefox 17 für die Benachrichtigungszentrale von Mountain Lion fit gemacht, allerdings ist die Unterstützung für Max OS X 10.5 weggefallen. Firefox 17 setzt mindestens 10.6 voraus.

Mehr zum Thema

  • Mozilla: Wenig Geldreserven, aber viel vor
  • Mozilla einigt sich mit US-Steuerbehörde
  • Mozilla-Chef: "Wir haben manches verschlafen"