© Mozilla

Smartphones
09/19/2012

Firefox OS soll im Dezember starten

Das neue mobile Firefox-Betriebssystem soll offenbar schon im Dezember auf den Markt kommen. Das kündigte laut Bloomberg ein Manager des beteiligten chinesischen Herstellers ZTE in Peking an.

Die Mozilla-Stiftung, die auch hinter dem quelloffenen Internet-Browser Firefox steckt, will das neue mobile Betriebssystem als Alternative zu anderen Plattformen wie Android oder Apples iOS aufbauen. Als Partner wurde neben dem Smarpthone-Anbieter und Telekom-Ausrüster ZTE auch dessen Konkurrent TCL mit der Marke Alcatel genannt. Im Juli wurde der Start erster Geräte Anfang 2013 in Brasilien angekündigt.

ZTE setzt bisher fast ausschließlich auf das Google-Betriebssystem Android, mit einem kleinen Anteil von Geräten mit Microsofts Windows-Plattform. „Wir werden uns nicht nur auf ein Betriebssystem verlassen", wurde ZTE-Vizepräsident He Shiyou von Bloomberg zitiert. Das Unternehmen war zuletzt der viertgrößte Handy-Hersteller der Welt mit einem Marktanteil von 4,2 Prozent, wie die Marktforscher von Gartner ermittelten.

Anfang September tauchten bereits erste Videos und Bilder zu einer Entwicklerversion von Firefox OS auf (futurezone-Bericht hier). Darauf zu sehen sind unter anderem der Browser, die Kamerafunktion, die Galerie und eine Vorschauversion des Firefox Marketplace.

Mehr zum Thema

  • Firefox OS: Mozilla zeigt Video und Bilder
  • Entwickler bringt Firefox OS für Raspberry Pi
  • Firefox OS gewinnt neue Unterstützer