Zur mobilen Ansicht wechseln »

Browser Firefox versucht Comeback mit neuer Technologie.

Firefox 54 bringt die Auslagerung von Tabs in mehrere Prozesse
Firefox 54 bringt die Auslagerung von Tabs in mehrere Prozesse - Foto: Logo
Mozillas Firefox 54 teilt Tabs auf bis zu vier Prozesse auf. Das Web-Surfen soll dadurch noch flüssiger werden, während der Arbeitsspeicher geschont werden soll.

Mit der neuesten Version des Firefox-Browsers will Mozilla verlorenen Boden auf Marktführer Google (Chrome) gutmachen. "Der beste Firefox aller Zeiten" arbeitet mit einer neuen Technologie namens "Electrolysis" oder "E10s". Diese teilt Tabs auf bis zu vier parallele Prozesse auf. Speicherintensive Webseiten, etwa solche mit Animationen und Videos, sollen dadurch noch flüssiger als bisher laufen.

Andere Browser beherrschen das Auslagern von Tabs in unterschiedliche Prozesse bereits. Firefox beschränkt sich dabei allerdings auf vier Prozesse. Das soll den Arbeitsspeicher schonen. Die Pre-Release-Version Firefox Nightly beherrscht E10s bereits seit 2014, wie Venturebeat berichtet. Seither hat Mozilla die Technologie getestet. Mit Firefox 54 steht sie nun allen Firefox-Nutzern zur Verfügung. Existierende Firefox-Nutzer erhalten Version 54 per automatischem Update. Die Browser-Version kann außerdem auf der Firefox-Webseite heruntergeladen werden.

(futurezone) Erstellt am 14.06.2017, 10:54

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?