Produkte
18.08.2016

Freygeist zeigt zwei neue E-Bike-Modelle

Das Start-up Freygeist zeigt die beiden neuen E-Bike-Modelle prime und puriste. Den Elektroantrieb sieht man keinem davon auffällig an.

Bei der Fahrradfachmesse Eurobike in Friedrichshafen präsentiert das österreichisch-deutsche Start-up Freygeist zwei neue E-Bikes. Wie beim ersten Freygeist-Rad sind die Akkus auch bei den neuen Modellen komplett im Rahmen integriert. Das Freygeist prime 2017 ist der Nachfolger des Vorjahresmodells. Das E-Bike ist mit einer Shimano Metrea Gangschaltung ausgestattet, besitzt etwas breitere Reifen (35 statt 28 Millimeter Rennradreifen) und einen neuen Sattel. Zum Kaufpreis liegt bei 3990 Euro.

Riemen statt Kette

Daneben wird das Freygeist puriste vorgestellt, ein Single-Speed-E-Bike mit reduziertem Design und Riemenantrieb. Der Wegfall der Kette soll Hosenbeine schonen und vor allem eine finanzkräftige urbane Bevölkerung ansprechen. Der Kaufpreis liegt bei 3000 Euro. Freygeist prime und puriste sind jeweils in drei Rahmengrößen (58, 48 und 46 cm) erhältlich. Die Motoreinstellungen können mittels Bluetooth und App verändert werden.