Produkte
03.09.2016

Gedanken über das Ende von Open Office

Beim OpenOffice-Projekt wird gerade über ein mögliches Ende nachgedacht. Eine Diskussion in der Mailingliste ist entbrannt.

Dennis Hamilton, Vorsitzender des OpenOffice Project Management Committee (PMC), hat über die Mailingliste eine Diskussion die Zukunft der freien Office-Suite Open Office angestoßen. Es fehle dem Projekt an Programmierern, eine plattformübergreifende Weiterentwicklung sei daher schwierig. Zudem fehle das Personal, um bestehende Sicherheitslücken zu stopfen, berichtet golem.de.

Das letzte Update von OpenOffice gab es im September 2015, bei LibreOffice, der Abspaltung, gibt es hingegen alle paar Wochen Aktualisierungen. Die Apache Software Foundation (ASF) übt nun vor allem wegen Sicherheitsbedenken Druck aus.

Hamilton hat sich bereits Gedanken darüber gemacht, welche Konsequenzen ein Ende von Open Office auf Quellcode, Website oder Downloads haben würde. Damit soll das Ende noch nicht beschlossen, sondern nur einmal darüber diskutiert werden.